RSF

Meine Stars - Meine Musik | Schlager - Volksmusik - Discofox - Oldies - Pop | Neuheiten - Events - News

Mittwoch, 30. September 2015

Phrasenmäher - Wir wären dann so weit (Album am 02.10.2015)

Phrasenmäher - Wir wären dann so weit (Album am 02.10.2015)Phrasenmäher haben sich in über zehn Jahren Bandgeschichte in der deutschen Musiklandschaft etabliert. Und doch ist seit letztem Jahr einiges anders. „Wir haben uns immer dagegen gewehrt, aber Menschen brauchen anscheinend Schubladen. Sie wollen wissen, was für Musik wir machen. Es ist Skupop. Keine Angst vor Mainstream und trotzdem skurril, kreativ, unabhängig.“ So zeigen die drei Wahlhamburger wie fruchtbar schubladenkritischer Umgang mit Popmusik sein kann.

Phrasenmäher lieben es, sich bei verschiedenen Stilen zu bedienen und dadurch einen ganz eigenen Popsound zu erzeugen. Folgerichtig bietet die Band bei ihrem dritten Studioalbum das gesamte Spektrum: Vieles wurde live eingespielt, einige Songs klingen bewusst stärker produziert. „Wir haben versucht, für jedes Lied den passenden Sound zu finden.“ Deshalb haben sich Phrasenmäher gleich mit mehreren Produzenten und Toningenieuren zusammen getan. Fabian Schulz (u. a. Wohnraumhelden & Boppin B.) sowie Oliver Sroweleit und Christian Decker (u. a. Fury in the Slaughterhouse) sorgen für rauere Sounds. Felix Gauder (z. B. E-Rotic, Das Modul) liefert die passende Prise Mainstreampop. Szeneunabhängigkeit gehört bei Phrasenmäher zum Konzept. Die Band liebt Wortspiele und skurrile Bilder. Was gerade gefragt ist, interessiert sie nicht. Die drei Musiker probieren lieber aus, als dass sie nur nachmachen. Musikalische Freiheit und Spontaneität sind ihnen wichtig. „Wir haben festgelegt, uns nicht festzulegen! Das ist unser Genre. Skupop eben.“

Quelle: SPV Recordings

Uli Haider - Komm steig ein, wir fahrn nach Germany

Uli Haider - Komm steig ein, wir fahrn nach GermanyIn dem neuen Lied von Uli Haider geht es um das aktuelle Thema aus unseren täglichen Nachrichten. Bilder von weinenden Kindern und angstvollen Blicken, die wir täglich zu sehen bekommen, erschüttern unsere Herzen. Dieses Lied soll für ein helles Deutschland stehen, sowie Flagge zeigen für mehr Menschlichkeit. Helfende Menschen sollen weiter ermutigt werden, denn sie sind auf dem richtigen Weg.

Die Leidtragenden einer jeden Krise sind immer die Kleinsten, unsere Kinder.

Quelle: Astrein Musik

Balbina - Seife

Balbina - SeifeBalbina sei "das Aufregendste, was deutsche Popmusik gerade zu bieten hat", schrieb die Journaille zur Veröffentlichung ihres Albums "Über das Grübeln". Herbert Grönemeyer stimmte in den Kanon ein und nahm die Berliner Künstlerin mit auf seine Stadion-Tour. Dabei ist Balbina kein Mensch der großen Töne oder auch großen Worte - vielmehr sind es die kleinen Worten, die es ihr angetan haben.

Aus Alltagsbeobachtungen sowie den Irrungen und Wirrungen ihrer Umgebung schafft Balbina wiederum ein buntes Potpourri voller Referenzen, das mit den Erwartungen bricht, dafür aber die Tür in eine andere Welt öffnet.

Mit ihrer EP »Nichtstun« offerierte Balbina eine erste Kostprobe ihres Schaffens, im November 2014 folgte »Nichtstun mit Band«, die Live-Interpretation ihrer Songs. Die 14 Songs von »Über das Grübeln« zeigten sie schließlich so wie sie ist: Eine Künstlerin, die es einem nicht unbedingt einfach macht, sie kennenzulernen, die einen dann aber nicht mehr loslässt.

So wie auf »Seife«, ihrer Ode an das Fehlermachen und das Wiedergutmachen, eigentlich ihrer Ode an das Machen. Denn dieses Machen ist im Fall von Balbina so eigen und zauberhaft, dass es eine ganz eigene magische Lebenswelt präsentiert, so eigen und faszinierend gesungen wie kaum jemand anderes aus der aktuellen Pop-Landschaft hierzulande.

Neben der originalen Version von „Seife“, gibt es zum einen noch eine Version mit dem Rapper und Produzenten „Maeckes“, welcher Balbina auch schon auf ihrem Album mit seinem Sprachgesang unterstützte, zum anderen den „TimTim Remix“, der die Single in eine moderne, elektronische Version verwandelt.

Tourdaten

07.10.15 - Köln, Studio 672
08.10.15 - Essen, Zeche Carl
09.10.15 - Hamburg, Übel & Gefährlich
12.10.15 - Berlin, Postbahnhof
13.10.15 - Dresden, Scheune
14.10.15 - München, Milla
15.10.15 - Stuttgart, dasCANN
17.10.15 - Zürich (CH), Bar Rossi
19.10.15 - Hannover, Lux

Quelle: Pacak Musikpromotion

Dienstag, 29. September 2015

Mary Roos - Wartezeit

Mary Roos - WartezeitIst es doch besser, auf sein Herz zu hören und die Welt mit Kindesaugen zu sehn? Haben wir uns das nicht schon oft gefragt, wenn wir Kinder dabei beobachten wie sie bei Regenwetter voll Spaß und Freude von Pfütze zu Pfütze springen und sich dabei keinerlei Sorgen über nasse Schuhe oder schmutzige Kleidung machen? Sie leben den Moment, erleben die Gegenwart, genießen ihr Leben und alles was es so mit sich bringt.

Entfliehen wir dem systemischen Alltag jeden Tag ein bisschen mehr, indem wir unser Herz öffnen und uns wieder mit Freude und Lebenslust auf die wahre Schönheit unseres Seins erinnern...

Quelle: MOLAMIO

Sandy Sommer - Wie ein Kind

Sandy Sommer - Wie ein KindIst es doch besser, auf sein Herz zu hören und die Welt mit Kindesaugen zu sehn? Haben wir uns das nicht schon oft gefragt, wenn wir Kinder dabei beobachten wie sie bei Regenwetter voll Spaß und Freude von Pfütze zu Pfütze springen und sich dabei keinerlei Sorgen über nasse Schuhe oder schmutzige Kleidung machen? Sie leben den Moment, erleben die Gegenwart, genießen ihr Leben und alles was es so mit sich bringt.

Entfliehen wir dem systemischen Alltag jeden Tag ein bisschen mehr, indem wir unser Herz öffnen und uns wieder mit Freude und Lebenslust auf die wahre Schönheit unseres Seins erinnern...

Quelle: MOLAMIO

Sonntag, 27. September 2015

Jascha Habeck - Engel fliegen nur abends

Wieviel Herzblut, Stimme und Persönlichkeit kann ein Sänger in einen Song stecken? Diese Frage beantwortet „Engel fliegen nur abends“ - die neue Produktion von Jascha Habeck. Intensiv, authentisch, cool: So präsentiert er sich mit seiner neuen Single. Eine Produktion, die man so von Jascha nicht erwartet hätte... All diejenigen, die den Sänger bereits in eine Schublade gesteckt und den Schlüssel umgedreht haben, dürfen diese...

Schublade wieder öffnen und sich überraschen lassen.

Jascha Habeck - Engel fliegen nur abends„Engel fliegen nur abends ist die persönlichste Nummer von Jascha seit er seine musikalische Heimat bei uns gefunden hat“, sind sich Sven Meisel und Marcus Zander (Monopol Records/Zett Records) einig. Johannes Lowien (SongDesign), der den Song gemeinsam mit Jascha produziert hat, fügt hinzu: „Bei dieser Studioarbeit lag wirklich etwas Besonderes in der Luft!“

Und tatsächlich hat der Künstler den Titel - eine Komposition von Matthias Stingl - nach einer sehr emotionalen Lebensphase eingesungen. Der Text, geschrieben von Luca Kaufmann, erzählt ein Leben zwischen den Welten: Der heiße, immer wiederkehrende, nächtliche Flirt, der nur kurzzeitig gelebt wird, weil sich jedes Mal in der Morgendämmerung die Wege sofort wieder trennen. Der schöne Engel als Bild für eine vielleicht tragisch endende Wildheit...

Für Jascha steht fest: „Jeder wird seine ganz eigene Geschichte vor Augen haben, wenn er diesen Song hört“ und fügt hinzu: „Das ist genau der Effekt, den ich erzielen möchte!“

Quelle: Monopol

Samstag, 26. September 2015

Holger Schäfer - Schwerelos

Holger Schäfer - SchwerelosSchwerelos - so fliegt Holger Schäfer auf Wolke sieben direkt hinein ins Morgenrot. Mit seiner unverwechselbaren Stimme schafft es der Vollblutmusiker aus Beverungen immer wieder aufs Neue, seine vielen Fans auf seine musikalischen Ausflüge mitzunehmen und zu begeistern. In seiner aktuellen Single geht es um die Liebe, um Zweisamkeit und um das Gefühl, sich einfach völlig befreit und schwerelos in ein neues Leben zu stürzen.

Holger Schäfer bleibt sich dabei treu und setzt dieses Thema mit eingängigen Gitarrenriffs und einem griffigen Arrangement um, mit dem er auch live auf der Bühne mit seiner Band voll überzeugen kann.

Quelle: Daxhill

Bobby Rosso - Lady unbekannt

Bobby Rosso - Lady unbekanntIm Juni dieses Jahres veröffentlichte er seine Single "Mamma Mia" und meldete sich damit nach einer kurzen Pause wieder auf dem Musikmarkt zurück. Mit seiner neuesten Single „Lady unbekannt“ veröffentlicht Bobby Rosso einen brandneuen Titel, der natürlich wieder deutlich seine Handschrift trägt und mit dem er sich erneut Richtung Hitparaden „auf den Weg macht“... Der charmante Künstler mit seinem südländischen, istrianischen Temperament verwöhnt die...

Freunde des Schlagers und präsentierte sich in den vergangenen Jahren in beliebten TV-Shows wie z.B. „Musikantenstadl“, „Immer wieder sonntags“ „Schlager des Sommers“, „Wenn die Musi spielt“ u.m.!

Quelle: Tyrolis

Angela Kiemayer - Dann kamst Du

Angela Kiemayer - Dann kamst DuWie oft passiert es einem schon im Leben, dass man genau den Menschen trifft, bei dem man von der ersten Sekunde an weiß, er ist derjenige, den man immer lieben wird. „Dann kamst Du“ erzählt von dieser überirdischen Begegnung. Ein Song von der sympathischen Sängerin Angela Kiemayer - die aus Amstetten (Niederösterreich) stammende studierte Sängerin und Pianistin veröffentlichte bereits die beiden Alben... 

„Ob und Zua“ und „Homekema“ und präsentiert sich nun erstmals mit eigenen Pop-Songs.

Produziert von Robert Meister (Mr. President, Claus Marcus, Jürgen Drews, u.v.a.), überzeugt „Dann kamst Du“ durch den fantastischen Disco-Sound genauso wie durch Text, Arrangement und Gesang.

Quelle: NICE RECORDS

Freitag, 25. September 2015

Kathrin & Peter - Das Beste (Album)

Kathrin & Peter - Das Beste (Album)Kathrin + Peter - das ist moderner volkstümlicher Schlager fürs Herz, das sind frische Melodien, die lange im Ohr bleiben. Seit den 90er-Jahren stehen die Namen dieses ebenso sympathischen wie hochmusikalischen Duos für wunderschöne lebensfrohe Songs. Mit ihrer gelungenen Mischung aus Natürlichkeit und Professionalität haben sich Kathrin & Peter im Laufe der Jahre eine große Fangemeinde erobert, die sich jetzt über ein ganz besonderes Doppelalbum freuen darf:

Am 24.07.2015 erscheint die CD-Box „Das Beste“ bei Telamo, auf der viele der schönsten Hits des bodenständigen Gesangs-Duos enthalten sind.

Ihren Anfang nahm die einzigartige Erfolgsgeschichte der beiden Künstler bereits in ganz jungen Jahren: Es war in der 7. Klasse in ihrer Oberlausitzer Heimat, als Peter den ersten Liebesbrief an Kathrin schrieb, die im selben Ort wohnte und mit ihm zur Schule ging. Doch als Peter eines Tages vor Kathrins Tür auftauchte, schickte ihn ihr Vater erst einmal wieder fort mit den Worten: „Komm in zehn Jahren wieder.“ Interessanterweise begann das Glück der beiden dann tatsächlich nach den besagten zehn Jahren: Es hat gefunkt, und inzwischen sind sie seit Langem glücklich verheiratet und beruflich wie privat ein Paar.

Längst sind Kathrin & Peter die musikalische Erfolgsleiter ziemlich weit nach oben geklettert. Sie können auf mehr als 150 TV-Auftritte, viele Top-Singles, die sich monatelang in den Airplay-Charts hielten, und über 1000 gefeierte Live-Auftritte zurückblicken. Das Geheimnis des Erfolgs von Kathrin & Peter liegt dabei eindeutig in ihrem Naturell. Alles, was sie tun, machen sie mit Freude, Begeisterung und Hingabe. Aus Gesang und Musik schöpfen sie Kraft, und mit Gesang und Musik wiederum geben sie auch ihren Fans Kraft. Es stimmt, was die Presse über die beiden geschrieben hat: „Was sie leben, singen sie – was sie singen, leben sie.“ Damit sind sie eine absolute Ausnahme, und darin liegt auch das Erfolgsgeheimnis des Duos: In der schnelllebigen Welt des Musikbusiness so lange an der Spitze zu bleiben, das gelingt nur Künstlern, die voll und ganz ehrlich und natürlich sind und die eigene Leidenschaft nach außen tragen.

Kein Wunder, dass angesichts dieser langen Karriere die Zusammenstellung einer Doppel-CD mit den 40 besten Titeln ein fast unmögliches Unterfangen darstellt. Und doch: Es ist gelungen! Für ihr aktuelles Doppelalbum haben Kathrin & Peter mit viel Fingerspitzengefühl genau die Schlager ausgewählt, die ihre Laufbahn geprägt haben und echte Meilensteine in der Geschichte des Erfolgsduos sind.

So finden sich auf der Compilation natürlich all die Nummer-1-Titel, die Kathrin & Peter deutschlandweit berühmt gemacht haben. Als gelungener CD-Einstieg macht „Wenn nicht heute, wann denn dann?“ dabei den Anfang, ein Titel, der nach wie vor mitreißt und Freude bereitet – ein Beweis dafür, wie zeitlos solche Klassiker sind. Auch der Tophit „Samba de la luna“ bringt bis heute gute Stimmung und darf ebenso wenig fehlen wie „Die Melodie“.

Musikalisch handelt es sich bei „Das Beste“ alles in allem um modernen, frischen Schlager, der selbstverständlich tanzbar ist – doch auch romantische und stellenweise gar märchenhafte Momente sind zu finden. „Du bist mein Weg zum Glück“, „Das Wunder der Liebe“ und „Lass uns noch ein wenig träumen“ sind die perfekte Musikuntermalung für die besonderen Momente zu zweit – davon kann das langjährige Paar sprichwörtlich ein Lied singen.

Und auch all die fetzigen Ohrwürmer, die den Fans in ganz Deutschland bis heute im Ohr geblieben sind, sind natürlich auf der Zusammenstellung enthalten. „Griechische Sonne“, „Tanz, mein Leben“ und „Wann wenn nicht heut Nacht“ streuen moderne Pop-Elemente und flotte Beats in Schlager-Melodien, die zum Mitsingen gemacht sind. So wie die Musik von Kathrin & Peter Alt und Jung vereint, vereint „Das Beste“ ebenfalls die unvergessenen Klassiker mit modernen Schlager-Hymnen.

Auf jeder der beiden CDs, in jedem einzelnen Song ist die Leidenschaft der beiden Künstler für die Musik ganz deutlich spürbar! Und die sympathische Natürlichkeit, die das Ehe- und Liebespaar aus Löbau in der Oberlausitz ausstrahlt, ist nicht nur bei den Live-Auftritten zu sehen – man hört sie auch bei jedem der insgesamt 40 Songs. Sei es die Wärme in Peters Stimme, die besonders in den Balladen Geborgenheit und Sensibilität vermittelt, oder die zügellose Freude von Kathrin, der man das strahlende Lächeln beim Singen anhört – Fans, Musikliebhaber und auch Musikkritiker sind sich einig: DAS ist Authentizität.

Mag sich auch noch so viel in der Welt verändern – es ist einfach schön, dass es Größen wie Kathrin & Peter gibt, bei denen man darauf vertrauen kann, dass sie auch weiterhin unbeirrt ihren Weg gehen werden. Man darf jedenfalls gespannt sein, welche Varianten ihrer charakteristischen Musik die erfolgreichen Künstler in den nächsten Jahren präsentieren werden. Mit „Das Beste“ jedenfalls ist Kathrin & Peter eine wunderschöne Zusammenstellung gelungen, die viele Highlights ihrer bisherigen Karriere Revue passieren lässt.

Quelle: Telamo
Jascha Habeck - Engel fliegen nur abendsWieviel Herzblut, Stimme und Persönlichkeit kann ein Sänger in einen Song stecken? Diese Frage beantwortet „Engel fliegen nur abends“ - die neue Produktion von Jascha Habeck. Intensiv, authentisch, cool: So präsentiert er sich mit seiner neuen Single. Eine Produktion, die man so von Jascha nicht erwartet hätte... All diejenigen, die den Sänger bereits in eine Schublade gesteckt und den Schlüssel umgedreht haben, dürfen diese...

Schublade wieder öffnen und sich überraschen lassen.

„Engel fliegen nur abends ist die persönlichste Nummer von Jascha seit er seine musikalische Heimat bei uns gefunden hat“, sind sich Sven Meisel und Marcus Zander (Monopol Records/Zett Records) einig. Johannes Lowien (SongDesign), der den Song gemeinsam mit Jascha produziert hat, fügt hinzu: „Bei dieser Studioarbeit lag wirklich etwas Besonderes in der Luft!“

Und tatsächlich hat der Künstler den Titel - eine Komposition von Matthias Stingl - nach einer sehr emotionalen Lebensphase eingesungen. Der Text, geschrieben von Luca Kaufmann, erzählt ein Leben zwischen den Welten: Der heiße, immer wiederkehrende, nächtliche Flirt, der nur kurzzeitig gelebt wird, weil sich jedes Mal in der Morgendämmerung die Wege sofort wieder trennen. Der schöne Engel als Bild für eine vielleicht tragisch endende Wildheit...

Für Jascha steht fest: „Jeder wird seine ganz eigene Geschichte vor Augen haben, wenn er diesen Song hört“ und fügt hinzu: „Das ist genau der Effekt, den ich erzielen möchte!“

Quelle: Monopol

Ute Freudenberg - Alles okay (Album am 09.10.2015)

Ute Freudenberg - Alles okay (Album am 09.10.2015)Es gibt genreübergreifend jene Interpreten, für die bereits dann alles okay ist, wenn sie mit ihrem Album die Charts erobern konnten. Und es gibt wiederum solche Interpreten, denen eine Top-Platzierung für das vollkommene Glück nicht ausreicht. Ute Freudenberg gehört letzterer Spezies an. Nach nunmehr über vier Jahrzehnten als Bühnenkünstlerin ist es nach wie vor ihr Bestreben, die Menschen mit ihren herzergreifenden Texten zu erreichen und sie mit ihrer kraftvollen Stimme emotional zu fesseln.

Erst wenn es ihr gelungen ist, ihrem Publikum ein Lächeln auf die Lippen zu zaubern, es nachdenklich zu stimmen oder es sogar zum Weinen zu bringen… erst dann ist für Ute Freudenberg „Alles okay“!

Diesem Prinzip liegt ihre gesamte musikalische Arbeit zugrunde. Das war so, als sie einst mit „Jugendliebe“ den Ost-Schlager schlechthin präsentierte, und das war auch so, als sie später an der Seite ihres Duett-Partners Christian Lais mit der Wiedervereinigungshymne „Auf den Dächern von Berlin“ einen Hit für die Ewigkeit landete. Dass die beiden Ausnahmekünstler daraufhin mit ihrem Duett-Album „Ungeteilt“ über ein halbes Jahr lang in den Charts vertreten waren, darf Ute Freudenberg als Belohnung für ihre jahrelange Hingabe, ihren hohen Qualitätsanspruch und ihre bewusste Entscheidung, den eingeschlagenen Weg nicht zu verlassen, verbuchen.

Immer intensiv, grundsätzlich geradeaus und niemals nichtssagend. So kennen und lieben die Fans ihre Ute Freudenberg, die sich auch bei der Arbeit an ihrem neuen Album „Alles okay“ treu geblieben ist. Wer ihr erstes Album seit 2012 in den Händen hält, darf sich auf Facettenreichtum, verschiedene Stilistiken und eine gehörige Portion Lebensfreude gefasst machen. Oder wie es Ute Freudenberg auf den Punkt bringt: „Die Refrains auf diesem Album gehen wunderbar auf und nehmen dich wirklich mit. Sie ergreifen dein Herz und die Atmosphäre der Lieder macht dich machtlos.“ Für diese „Atmosphäre“ zeichnet wie gewohnt Erfolgsproduzent David Brandes verantwortlich, der in enger Zusammenarbeit mit der Künstlerin ein Werk geschaffen hat, welches das Bild einer ansteckend positiven und modernen Ute Freudenberg zeichnet.

Bereits die gleichnamige Single „Alles okay“ weist deutlich auf den roten Faden hin, der sich beim Hören der insgesamt zwölf Titel unweigerlich ergibt. In diesem Song werden Alltagspannen auf herrlich selbstironische Art und Weise und mit einem Augenzwinkern versehen aufbereitet. „Der Kaffee an der Ampel kopfüber in den Schoß, auf meine neue Hose – Grandios!“ oder „Geheimzahl eingegeben, wie ging die PIN doch gleich? Die Karte eingezogen – Na fein!“ Da Ute Freudenberg letztlich das Fazit „Alles okay – ich werd’s überleben, Alles okay – das wird’s immer geben“ zieht, handelt es sich hierbei um einen Aufmunterungssong für jene Lebenssituationen, in denen einfach alles schief geht, was nur schiefgehen kann. Etwas nachdenklicher, wenngleich in eine ähnliche Richtung abzielend, kommt der großartige Chanson „Hast du wirklich gelebt“ daher. Der Ratschlag, jeden Moment des Lebens wirklich bewusst zu erleben, rückt Nebensächlichkeiten ins rechte Licht und entspricht überdies der grundsätzlichen Lebenseinstellung Ute Freudenbergs.

Situationen und Momente bewusst wahrzunehmen, zu reflektieren und auszusprechen. Wie wichtig der Interpretin diese Maxime ist, beweisen auch andere Titel dieses Albums. „Du tust gut“ sind drei kleine Worte, die bewusst gewählt, Großes bewirken können. Mit der Textpassage „Du bist für jeden, der dich wirklich kennt, ein Geschenk“ macht Ute Freudenberg denjenigen Menschen in unserer Gesellschaft Mut, die mit sich nicht im Reinen sind.

Mit einer sehr schönen, modernen Sprache weiß der Song „Echt mit dir“ zu überzeugen. Erneut reichen der Künstlerin drei kleine Worte aus, um auszudrücken, wie es ist, wenn man vor lauter Liebe die Balance verliert. Ute Freudenberg verschließt jedoch nicht die Augen davor, dass im (Liebes-)Leben nicht immer alles rosig verläuft. „Hungriges Herz“ etwa bestärkt die Frauen darin, sich nicht alles gefallen und sich nicht als Lustobjekt abstempeln zu lassen, während „Den harten Weg zu gehen“ als Loblied für diejenigen zu verstehen ist, die sich mit einer Fülle von Schwierigkeiten alleine durchs Leben schlagen müssen. Echten Freudenberg-Kennern dürften die Klänge des Songs „Manchmal bist du noch hier“ hingegen bekannt vorkommen. Bereits einige Male durfte die Künstlerin diesen „melancholischen Traumsong“ (O-Ton Ute Freudenberg) ihren Fans im Rahmen von Konzerten präsentieren.

Mit „Alles okay“ ist Ute Freudenberg der Spagat gelungen, einen vor Lebensfreude strotzenden musikalischen Mix aus überraschenden Titeln sowie bewährten Stilistiken auf die Beine zu stellen. Mit den zwölf Songs dieses Albums sollte es ihr und ihrem Team gelingen, dem Publikum ein Lächeln auf die Lippen zu zaubern, es nachdenklich zu stimmen und es teilweise sogar zum Weinen zu bringen. Demnach gibt es keinerlei Zweifel: Dieses Album ist mehr als okay!

Quelle: ELE/ Electrola

Donnerstag, 24. September 2015

C.C. Tennissen - Hey gebrochenes Herz

C.C. Tennissen - Hey gebrochenes HerzMit dem Titel "Hey Gebrochenes Herz" - zeigt die Kuenstlerin C.C.Tennissen, dass sie Country Musik nicht nur im Schlagergewand interpretieren kann, sondern auch die Sparte des "Real Country" durchaus beherrscht. Getextet und komponiert wurde dieser Titel von Produzent Wolfgang Ulm selbst, C.C.Tennissen schrieb hierzu die englischen Lyrics "Dear Broken Heart" und spielte Piano und Floete ein.

Diese Version wird sich ebenfalls auf dem geplanten Album "Back To The Roots" als einziger deutscher Bonus Track befinden.

Gemischt wurde alles, wie immer, in den Studios von 5apes Records von Co-Produzent Jack Barry, der auch Gitarre und Percussion einspielte, und von Produzent Wolfgang Ulm. Gemastert wurde der Song von keinem Geringeren als Saenger, Produzent, Songwriter und Ton Ingeneur Joe West @ The West Barn in Nashville, Tennessee, der mit Country-Groessen wie Toby Keith und Keith Urban Nr.1 Titel in den USA erringen konnte.

Wir wuerden uns freuen, wenn auch diese gefuehlvolle Country Ballade "Hey Gebrochenes Herz" auch ihren Weg in Eure Herzen finden wuerde, und von Country-Fans, oder von denen, die es noch werden wollen, angenommen wird.

Quelle: 5apes Records

Nicole - Wer wirft den ersten Stein

Nicole - Wer wirft den ersten SteinMit "Wer wirft den ersten Stein" regt die Grandprix-Gewinnerin zum Nach- und Umdenken an. Die aufrüttelnden Zeilen „Wer wirft den ersten Stein, wer glaubt von sich selbst ohne Fehler zu sein“ führen uns in herrlich rhythmischem Gewand vor Augen, dass niemand perfekt ist und wir alle ein Stück auf unsere Mitmenschen zugehen könnten. „Wer hat den Mut aus der Reihe zu gehen und zu dem, was er sagt, auch zu stehen“?

Der Refrain endet wie er begonnen hat: Er ruft uns in Erinnerung, dass wir handeln müssen, um weiter zu kommen. Untermalt mit schwungvollen Klavierriffs spornt Nicole uns an, unseren Weg zu finden - so wie sie es getan hat.

Einfach brillant! Nur wenige Künstler schaffen es, kritische Texte so genial in temporeiche Melodien zu verpacken, dass sie das Maß zwischen Unterhaltung und dem Wink in die richtige Richtung halten. Nicole ist dies absolut gelungen!

Text und Musik stammen wieder vom erfolgreichen Autorenteam Giorgio Koppehele/ Suna Koppehele/ Gabi Koppehele/ Martin Koppehele/ Armin Pertl/ Nicole Seibert .

„Wer wirft den ersten Stein“ - ist die vierte Single Auskopplung aus dem überaus erfolgreichen Album „Das ist mein Weg“, mit dem Nicole ihre Erfahrungen und Erkenntnisse mit uns teilt. Ihr insgesamt 26. Studio-Album macht Hoffnung und Mut und sorgt für viele Ohrwürmer.

Quelle: Telamo

Mittwoch, 23. September 2015

Stefanie Danielle - Du gibst den Träumen wieder Flügel

Stefanie Danielle - Du gibst den Träumen wieder FlügelMit ihrem neuen Titel „Du gibst den Träumen wieder Flügel“ präsentiert Stefanie Danielle ihre nunmehr 5. Veröffentlichung und zeigt damit, dass sie in der Schlagerszene keine Unbekannte mehr ist. Dabei hat sie sich als Künstlerin kontinuierlich weiterentwickelt und überzeugt heute ihr stetig wachsendes Publikum mit Authentizität, Charme und stimmlicher Reife.

Ihre Liebe zum deutschen Schlager hat die sympathische Sängerin dabei nie verloren, was sie beim Publikum noch glaubwürdiger macht.

Der neue Titel „Du gibst den Träumen wieder Flügel“ entstand in Zusammenarbeit mit ihrem Produzenten Holger Schreiber, der wieder Musik und Text perfekt auf Stefanies gefühlvolle Stimme abgestimmt hat. Hoffnung und Vertrauen geben, neuen Mut fassen - für diese ambitionierten Dinge, die sich eigentlich jeder Mensch wünscht, steht der Text. Deshalb war es auch eine absolute Herzensangelegenheit der in Limburg a. d. Lahn beheimateten Künstlerin diesen Titel aufzunehmen.

Neben dem mit Piano und Gitarren eher klassisch arrangierten „Single-Edit“ gibt es noch eine zweite, interessante Version von dem Titel - den „Dream-Mix“. Hier kann man die Komposition in einem musikalisch anderen Arrangement hören. Pop- und Dance-Elemente wechseln sich dabei stimmungsvoll mit eher ruhigen, balladesken Passagen ab. Darüber hinaus lädt der Groove zum Tanzen ein.

Quelle: Scare-Records

Marc und Loreen - In den siebenten Himmel zurück

Marc und Loreen - In den siebenten Himmel zurückWer kennt es nicht? Der Terminkalender ist rappelvoll und der Alltag hat einen fest im Griff. Da kommt der erfrischende und rythmische Titel "... in den siebenten Himmel zurück" vom beliebten Traumpaar des deutschen Schlagers "Marc & Loreen" gerade richtig. Das hitverdächtige Werk mit einem Sound vom Feinsten, modern arrangiert und vor allem mit viel Herz präsentiert, schließt nahtlos an die bewährte Qualität der...

Erfolge von "So schön kann der Sommer sein" und "Der schönste Grund zum Träumen" an. Musik (Marita & Helmut Theil), Text (Doris Doberstein, Helmut Theil) und zwei außerordentlich frisch klingende Stimmen vereinigen sich zu einer perfekten musikalischen Harmonie und lassen nicht nur die Herzen ihrer stetig ansteigenden Fangemeinde höher schlagen.

Quelle: Gutzeit Records

Dienstag, 22. September 2015

De Randfichten - Wir sind gut drauf (Album am 25.09.2015)

De Randfichten - Wir sind gut drauf (Album am 25.09.2015)Die Gruppe De Randfichten, die mit ihrem Lied “Lebt denn dr alte Holzmichl noch?” ganz Deutschland zum Schunkeln gebracht hat und dafür sogar mit dem ECHO und PLATIN für Single und Album ausgezeichnet wurde, veröffentlicht ihr neues Album unter dem Motto „Wir sind gut drauf“! Den Beweis für diese Behauptung liefern sie mit gleich dreizehn brandneuen Liedern und einer Neuaufnahme ihres berühmten Party-Hits.

In ihrer Neubesetzung mit Sängerin Marion Frank, die vorher das Erzgebirgsduo „De Orgelpfeifen“ verstärkt hat, überzeugt das Trio auch weiterhin mit einer musikalischen Mischung aus schwungvoll intonierten Volksweisen aus dem Erzgebirge und eigenen Liedern, die auf originelle Art und Weise ganz alltägliche Dinge und die Menschen ihrer Umgebung karikieren. Dass sie mit ihren Schunklern und Stimmungstiteln durchaus den Nerv der Zeit treffen und damit sowohl ein junges als auch ein älteres Publikum erreichen, davon zeugen zahlreiche Live-Termine, die die Gruppe jedes Jahr absolviert.

Auch auf ihrer neuen CD überzeugen sie mit traditionell anmutenden Heimat-Hymnen wie „Mei Arzgebirg“ oder „Glück auf“ sowie mit flotten Schunklern wie „Wir machen Volksmusik“ oder dem Mundart-Stück „Mei Hitsch“ und lustigen Rezeptanleitungen für z. B. „Mei Sauerkraut“ – der heimliche Hit-Tipp nicht nur für sächsische Köche! Zudem dürften sie mit ihrem Stimmungs-Highlight „Ich bin gut drauf“ und dem Party-Song „Wir machen Krach“ (incl. Rap-Anleihen in den Strophen) ihre Live-Konzerte rocken!

Ab Herbst werden die quirligen Sachsen also wieder Vollgas geben und natürlich wird auch „dr alte Holzmichl“ wieder im Gepäck der neuen De Randfichten-Besetzung mit Marion Frank, Michael Rostig und Thomas Lauterbach sein. Diesmal natürlich in der starken 2015er Version, die ihr neues Album komplettiert - wir freuen uns drauf!

Quelle: DA Rekords

Die Ladiner - Jenseits der weißen Wolken (Album am 25.09.2015)

Die Ladiner - Jenseits der weißen Wolken (Album am 25.09.2015)Achtung, Punktlandung! Zum 14. Ladinerfest in Kastelruth geben Die Ladiner wieder den Ton an. Und es sind nicht nur bekannte Töne. Denn zeitgleich zur 14. Auflage des beliebten Volksmusik-Spektakels legen Johann „Joakin“ Stuffer und Otto Demetz am 25. September auch ihr neues Album „Jenseits der weißen Wolken“ vor und lassen all ihre Fans an dieser Premiere teilhaben. Man darf staunen.

Nach dem letzten Album „Alpenrosen aus den Dolomiten“ haben Joakin und Otto in einer Rekordzeit von elf Monaten zwölf neue Songs im Studio eingesungen und aufgenommen. Dieses Mal – und das ist auch ein Novum – griffen sie auf Material eines deutschen Produzenten zurück. „Wir haben neue Themen aufgegriffen und sind auch einen Tick moderner geworden“, verrät Joakin. Moderner natürlich in moderater Form ohne die Wege des typischen Ladiner-Sounds und Liedgutes zu verlassen. Das beliebte Musiker-Duo gehört derzeit zu den bekanntesten und erfolgreichsten Interpreten des volkstümlichen Schlagers. Ihre Alben wurden mehrfach mit Gold und Platin ausgezeichnet, und seit ihrem Hit „Beuge dich vor grauem Haar“, mit dem die Ladiner 2004 beim Grand Prix der Volksmusik siegten, hat sich der Geheimtipp aus Südtirol zum überregionalen Chartstürmer entwickelt.

Die Fans dürfen sich so auf eine gelungene Mischung freuen. Es gibt wieder Songs, die ans Herz gehen, nachdenkliche Stücke und schöne Lieder aus ihrer Heimat. „Wir wollen Geschichten erzählen, die das Leben schreibt und das Leben lebenswert machen“, bringt es Joakin auf den Punkt. „Feiern wie Gott in Südtirol“ oder der Walzer „Nimm Dir Zeit für das Leben“ sind solche Stücke, die inhaltlich aus dem Leben gegriffen sind. Joakins Favorit ist „Mein stilles Val Badia“. Es ist eine Hommage an das schöne Gardatal. Um dem Ganzen die nötige Kraft und Würde zu verleihen, haben es Die Ladiner zusammen mit dem Val-Badia-Chor eingesungen.
Apropos eingesungen. Der 46-Jährige hat auch wieder seine Tochter Nicol für einen gemeinsamen Song gewinnen können. „Das ist quasi die Fortsetzung des Titels ,Zum letzten Mal an Deiner Hand‘ vom letzten Album“. Nach den großen Erfolgen der letzten Monate – Joakin trat mit Nicol unter anderem im Musikantenstadl und mehreren Fernsehsendungen auf – gibt es mit „Gib auf Dich acht Nicol“ quasi jetzt Teil zwei des Vater-Tochter-Gespanns. Der Album-Titel „Jenseits der weißen Wolken“ stimmt indes nachdenklich. Es geht um den kindlichen Umgang mit Tod und Trauer. Wie setzt man sich damit auseinander? Vielleicht indem man sich selbst in die Lage eines Kindes versetzt. Und so fragen Die Ladiner geradewegs und schnörkellos in ihrem Lied, wo denn die geliebte Oma geblieben ist. „Die Oma ist immer hier und schaut auf uns herunter. Jenseits der weißen Wolken ist sie immer da“, heißt es da im Text. Das Schöne und Befreiende in dieser Aussage ist die Botschaft, dass der Tod nichts Endgültiges ist. Das vermag in diesem Moment nicht nur Kinderherzen zu trösten.

Der Ladiner-Wiedererkennungs-Wert ist garantiert. Wie immer verstehen es die Südtiroler, ihre Heimatliebe und Heimatgefühle in Texten und Melodien auszudrücken und als Geschenk zu verpacken. Ja, es ist ein Geschenk. Egal wer es auspackt, egal wo man es auspackt: Wenn die Musik der Ladiner erklingt, ist der Alltagsstress vergessen. Man ist plötzlich dort, wo Joakin und Otto zuhause sind: in der einzigartigen Naturschönheit der Dolomiten.

Quelle: Agentur TexTour / Dagmar Ambach

Die Zöllner - In Ewigkeit (Album am 25.09.2015)

Die Zöllner - In Ewigkeit (Album am 25.09.2015)Deutsch-Pop trifft Disco mit Rock-Druck! Die Zöllner sind zurück. Richtig weg waren die heimlichen Paten deutschsprachigen Souls ja nie. Aber gut Album will Weile haben. Als top Live- und Studiomusiker wissen die Herren der alten Musiker-Schule natürlich darum. Für das neue Zöllner Album „In Ewigkeit“ hat man sich zwei produktive Jahre Zeit genommen. Gut so. Das Resultat sind 15 Songs, die Freunden von facettenreichem Funk und erwachsenem Rock das Herz höher schlagen lassen werden.

„In Ewigkeit“ wartet zum einen mit den kompletten Zöllner-Horns auf, die den Vergleich mit hochrangingen internationalen Horn-Sektionen nicht zu scheuen braucht.

Zum anderen mit gereiften Session-Instrumentalisten, die als Backing Band zu bezeichnen, unangemessen wäre. Zu präsent ist die Unaufdringlichkeit, mit der anspruchsvolle Arrangements in lässigen Pop übersetzt werden. Zu kraftvoll die Momente, in denen es tiefschürfend zur Rock-Sache geht. Namensgeber und Frontman Dirk Zöllner rundet das hohe Niveau lyrisch ab. Zwischen Verwegen- und Verletzlichkeit, zwischen Wortwitz und Weltschmerz, zwischen Vision und Wirklichkeit tänzelt der Sänger mit rauer Stimme auf die Spitze seiner reimenden Schaffenskraft. Ob spaßhabend oder hochtrabend, gebrochen oder gekrochen – Zöllner kommt gut und auf den Punkt. So, wie Produzent Marcus Gorstein, der vom balladesquen Bächlein bis zum Gipfel des Grooves alle relevanten Klangbilder inszeniert. Er weiß: Die Zöllner ziehen bei allem mit. Entgegen ihres Namens kennt die Band nämlich keine musikalischen oder inhaltlichen Grenzen. Dafür ist sie aber durchaus im Stande, so manche andere Deutschpop-Kapelle in die ihren zu verweisen. Der Beweis steht mit ihrem neuen Album: In Ewigkeit. Amen.

Quelle: Content Records

Montag, 21. September 2015

Franz K. - Ich bin kein Vielleicht

Franz K. - Ich bin kein VielleichtDie neuste Single der Band FRANZ K. heißt "ich bin kein Vielleicht". Sie ist eine Auskoppelung aus dem Album "Spiel-Zeit", das im Oktober erscheinen soll. "Vielleicht" ist ein schöner Song über das Spiel der Gefühle. Die Gruppe aus dem Ruhrgebiet knüpft damit an die Veröffentlichungen in der letzten Zeit an : eine eingängige Melodie mit realistischem Text, produziert wie...

bisher von FRANZ K. Trommler Stefan Josefus.

Quelle: Steps Records

Liv Bogner - Auf die sanfte Tour

Liv Bogner - Auf die sanfte TourLiv Bogner verzaubert mit einer samtig tiefen Frauenstimme. Es gibt Stimmen, die man einmal hört und dann auf Grund ihrer besonderen Wiedererkennung nicht mehr vergisst. Es sind Stimmen, die das Herz berühren und unter die Haut gehen. Genau solch eine Stimme hat Liv Bogner. Erfolgsproduzent Willy Klüter und Textdichter Matthias Teriet, die beide sofort von Liv Bogners besonderer Stimme und ihrem Charisma fasziniert waren, schrieben und produzierten ihr...

schließlich den Song „Auf die sanfte Tour“, wie man so schön sagt, auf den Leib.

Nach wenigen Worten fühlt man sich tief in ihrer Stimme und dem Lied wohlig gefangen. Bereits mit den ersten Textpassagen „Du bist ein Leisetreter, lebst nicht auf großem Fuß, kein Liebesgedicht-Vorleser, sagst mir alles mit einem Kuss…“ lässt sich ein direkter Bogen zum Naturell von Liv Bogner selbst schlagen. Nicht zuletzt das wunderbare Arrangement und die eingängige Refrain-Melodie lassen den Song wirklich schnell ins Ohr gehen.

Die neuste Single der Band FRANZ K. heißt "ich bin kein Vielleicht". Sie ist eine Auskoppelung aus dem Album "Spiel-Zeit", das im Oktober erscheinen soll. "Vielleicht" ist ein schöner Song über das Spiel der Gefühle. Die Gruppe aus dem Ruhrgebiet knüpft damit an die Veröffentlichungen in der letzten Zeit an : eine eingängige Melodie mit realistischem Text, produziert wie bisher von FRANZ K. Trommler Stefan Josefus.

Quelle: ALL MY MUSIX

Sonntag, 20. September 2015

Santiano - Weh mir (Single)

Santiano - Weh mir (Single)Mit ihrer neuen Single „Weh mir“ legen SANTIANO eine sehr ergreifende und ebenso kraftstrotzende Ballade vor, mit der sie ihre Tradition emotionaler Songs, die für Werte wie Freiheit, Freundschaft und Völkerverständigung stehen, fortsetzen. Jeder Ton ist unverkennbar SANTIANO. Wieder gelingt es den Nordlichtern, die Grenzen zwischen Folk-, Rock- und Shantyeinflüssen mühelos aufzuheben.

Einmal mehr zeigt sich SANTIANO als arrivierte Band, deren Alleinstellungsmerkmale trotz hohem Unterhaltungswert nach wie vor Authentizität, Leidenschaft und Tiefgang sind.

„Weh mir“ ist das Herzstück fünf neuer Lieder, die auf der Special Edition des aktuellen SANTIANO-Albums „Von Liebe, Tod und Freiheit“ enthalten sind. Das dritte Album ging nach Veröffentlichung wie seine beiden Vorgänger auf Platz 1 der Media Control Charts und hält sich seitdem in den Top Ten. „Von Liebe, Tod und Freiheit“ ist das selbstsichere Statement einer Band, die bei sich angekommen ist. Sie sind glücklich mit dem was sie tun. Auch die neue Single demonstriert deutlich, dass SANTIANO musikalisch erfüllt sind. Als hätten sie ihr eigenes Genre geschaffen: SANTIANO sind unverkennbar SANTIANO. Mit der erweiterten Special Edition bahnen SANTIANO ihrem Drittwerk die Möglichkeit, es ihren Vorgängern gleich zu tun. Das Debüt „Bis ans Ende der Welt“ sowie der Nachfolger „Mit den Gezeiten“ sind seit über drei bzw. zwei Jahren in den Charts.

Dass „Weh mir“ auch das Zeug zu einem ausdrucksstarken Live-Buster hat, werden Pete Sage, Björn Both, Axel Stosberg, Hans-Timm Hinrichsen und Andreas Fahnert ab Oktober auf ihrer kommenden, fast 50 Termine umfassenden Tournee zeigen.

Quelle: ELE/ WE LOVE MUSIC

Patricia Mathys - Und dann kommst du zu mir zurück

Patricia Mathys - Und dann kommst du zu mir zurückPatricia Mathys, die erfolgreiche Schweizer Schlagersängerin (Siegerin Alpen Grand Prix, Prix Walo u.a.m.) meldet sich zurück. Ihre neue Single "Und dann kommst du zu mir zurück", produziert vom Deutschen Starproduzenten Stefan Gienger (Mastermix Studios, München), ist eine eingängige Schlagerrakete, die sofort zum Mitsingen und Tanzen animiert. Nach der erfolgreichen Ballade "Alle meine Träume (All My Dreams)", welche sie mit...

dem ehemaligen Kool & the Gang Sänger Skip Martin aufgenommen hat, beweist Patricia, dass sich der Schweizer Schlager nicht vor dem nördlichen Nachbarn verstecken muss.

"Und dann kommst du zu mir zurück" ist ein Vorgeschmack auf das in Kürze erscheinende Solo-Album "Alle meine Träume".

Quelle: Christoph Berger

Samstag, 19. September 2015

Stefan Mross - Dir gehört mein Herz

Stefan Mross - Dir gehört mein Herz"Dir gehört mein Herz" (You’ll Be In My Heart), Stefan Mross interpretiert einen der schönsten Disney-Klassiker neu. "Diese Ballade habe ich kürzlich zufällig im Radio in der Version von Gregor Meyle gehört und er hat mich so berührt, dass ich ihn auch spontan selber aufnehmen wollte", verrät der Sänger und ARD-Moderator Stefan Mross, der sich mit seiner Frau Susanne vor wenigen Wochen erneut über Familienzuwachs freuen durfte.

In der ZDF-Show Willkommen bei Carmen Nebel (19.09.2015, 20.15 Uhr live aus Berlin) wird der mittlerweile dreifache Vater die Single zum ersten Mal präsentieren: „Es passt einfach genau auf die ersten Lebensmonate eines kleinen Menschleins.“

Quelle: Telamo

Freitag, 18. September 2015

Eisbrecher - Schock (Live) erscheint am 25.09.2015

Eisbrecher - Schock (Live) erscheint am 25.09.2015Seit jeher sind Zirkusbühnen mit den wirklich großen Träumen der Menschen verbunden und seit jeher vermögen Zirkuszelte ihre Besucher in eine ganz besondere Welt zu entführen. Am 3. Juni diesen Jahres wurde dieser Zirkusmythos quasi neu definiert. Die Neue Deutsche Härte-Pioniere von EISBRECHER verwandelten die ehrwürdigen Räume des Münchner Circus Krone an jenem heißen Sommertag in ein tosendes arktisches Meer aus frenetisch feiernden Leuten.

Frontmann Alex Wesselsky und seine Mannen navigierten dabei durch eine mitreißende, schweißtreibende Show par excellence.

Daraus entstanden ist ein mehr als zweieinhalbstündiger Konzertfilm, der unter dem Titel „SCHOCK - Live“ am 25. September bei RCA Deutschland (Sony Music) erscheinen wird.
Neben dem kompletten Konzert umfasst die Doppel-DVD und Blu-Ray einen knapp einstündigen Reisebericht der vergangenen Welttournee der Band, einen Soundcheck-Mitschnitt sowie aktuelle Videoclips.

Es ist Musik, die mit ihren stoischen Beats heiß-kalte Schauer erzeugt und an der im Moment niemand vorbeikommt. Mit ihrem aktuellen Album „Schock“ schafften es die Münchner bis auf Platz 2 der deutschen Charts.

Musikalische Grenzen, textliche Schubladen oder Image-Klischees sind für die Band stets eine Herausforderung gewesen, die man sportlich nahm. Das intelligente Spiel mit maschinengleichen Riffs, purer Härte, gesellschaftlichen Themen und der eigenen Szene gepaart mit jeder Menge hintergründigem Text-Witz und der Fähigkeit, sich selbst nicht ganz so ernst zu nehmen, macht EISBRECHER zu einem sehens- und hörenswerten Unikat weit über die Neue Deutsche Härte hinaus. Und weit über Deutschland hinaus ohnehin – auf ihrer zurückliegenden Tournee gastierte die Band unter anderem in Russland und Finnland.

„SCHOCK - Live“ ist die erste Bild-Ton-Aufzeichnung in der mehr als zehnjährigen Bandgeschichte von EISBRECHER. Mit voller Kraft voraus peitschten EISBRECHER mit martialisch anmutenden Gitarrenriffs, orkanartigen Drums und scharfen Synthesizern die Fans nach vorne, heizten ihnen ein, um sie im gleichen Zuge mit arktischen Bühneneffekt wieder abzukühlen. Der charismatische Frontmann Alex Wesselsky führt einmal mehr mit gekonnter Selbstironie durch die 23 Songs der starken Show. Was für ein Unterhaltungswert aber auch in der ganzen Band abseits der großen Bühnen steckt, zeigt die fast einstündige und dennoch sehr kurzweilige Tourdoku auf DVD und Blu-Ray. Ein Stück Musikgeschichte in einer großen, hochkarätigen Produktion.

„SCHOCK - Live“ erscheint am 25.09.15 auf 2CD/2DVD/Blu-Ray und als limitiertes Fotobuch mit allen fünf Silberlingen.

Quelle: SMA/ RCA Deutschland

Anita & Alexandra Hofmann - 100.000 Volt (Album am 09.10.2015)

Anita & Alexandra Hofmann - 100.000 Volt (Album am 09.10.2015)"100.000 Volt" entsprechen dem Energiepegel des neuen Albums von Anita und Alexandra Hofmann, das am 09.10.2015 erscheinen wird. Diese Scheibe ist absolut elektrisierend, rockig, anziehend, pulsierend, kraftvoll und vor allem gefühlvoll! „Schlager rockt“ heißt das Motto der beiden Schwestern! Und das geht schon bei „100.000 Volt“ los, dem Albumtitel und ersten Song der CD, bei dem man in bester Roxette-Manier gleich mitgerissen wird.

Denn schon bei den ersten Takten ist klar: Dieser mega-erfolgreiche Welt-Hit hat in der aktuellen deutschen Version von Anita und Alexandra Hofmann noch mal an Fahrt aufgenommen und nichts von seiner energetischen Qualität eingebüsst – im Gegenteil! Kein Wunder, dass sie diesen Song nicht nur als Albumtitel - sondern auch gleich als Thema ihrer Solo-Tournee im nächsten Jahr ausgewählt haben. Dann geht’s mit einer atemberaubenden „100.000 Volt“-Liveshow durch zahlreiche Städte Deutschlands sowie nach Österreich, Frankreich, Holland und in die Schweiz. Mit im Gepäck natürlich ihr neues Album mit jeder Menge musikalischer Überraschungen sowie erstmals auch eine Vinyl-LP und ein Special-Digipack incl. DVD mit tollen Videoclips. Vorsicht Hochspannung!

Quelle: Da Records

Semino Rossi - Schön ist der Morgen (Morning Has Broken)

Semino Rossi - Schön ist der Morgen (Morning Has Broken)Seit genau elf Jahren verzaubert Semino Rossi seine Fans mit einer packenden Mischung aus verträumter Romantik und feuriger Leidenschaft – mit seinem neuen Album macht der argentinische Herzensbrecher unverwechselbaren Samtstimme seinen treuen Fans nun die größte Liebeserklärung: Auf „Amor“ (Album VÖ: 09.10.) interpretiert Semino Rossi die berühmtesten Liebeslieder der Welt in einem völlig neuen Soundgewand.

Die schönsten Lovesongs aller Zeiten, wie man sie noch nie zuvor gehört hat!

Die erste Singleauskopplung aus dem Album heißt „Schön ist der Morgen“ und ist eine Neuinterpretation des Originals von „Morning has Broken“ von Cat Stevens. Seminos neues Album „Amor“ enstand in enger Zusammenarbeit mit dem Grammy ausgezeichneten Produzenten Humberto Gatica (Barbra Streisand, Andrea Bocelli, Michael Jackson, Elton John). Dafür wählten sie aus einem riesigen Repertoire von über 60 Stücken schließlich seine acht Lieblingssongs aus, bevor man sich gemeinsam in Gaticas Studio in Los Angeles an die Arbeit machte. Für Rossi der allererste Besuch in der turbulenten Stadt der Engel, während dem er sich bis auf einen kurzen Abstecher auf Hollywoods berühmten Walk Of Fame ganz auf die Aufnahmen zu „Amor“ konzentrierte.

Nach Millionen verkauften Einheiten seiner elf bisher veröffentlichten Studioalben, unzähligen Goldenen und Platin-Schallplatten, ausverkauften Tourneen und Auszeichnungen wie dem ECHO, dem Amadeus Austrian Music Award, der Goldenen Henne, der Goldenen Stimmgabel sowie Krone der Volksmusik und vielen anderen präsentiert sich der Sänger und Entertainer 2015 von einer größtenteils noch unbekannten Seite: Semino Rossi verbindet auf „Amor“ heißblütigen Latino-Flair mit opulent arrangierter Klassik und stimmungsvollem Pop/ Schlager-Verve zu einem sofort ansteckenden Mix. Buena Vista Social Club meets Wiener Opernball im Musikantenstadl – die perfekte Mischung zum Träumen und Tanzen, die sich nahtlos in das bisherige Schaffen des in Österreich beheimateten Argentiniers einfügt!

Quelle: UMI/ Polydor

Donnerstag, 17. September 2015

Vicky Leandros - Ich weiß, dass ich nichts weiß (Album am 09.10.2015)

Vicky Leandros - Ich weiß, dass ich nichts weiß (Album am 09.10.2015)Vicky Leandros steckt voller Tatendrang. Mit ihrem neuen Studioalbum „Ich weiß, dass ich nichts weiß“, dem ersten seit fünf Jahren, hat die deutsch-griechische Gesangslegende nun ihr persönlichstes Werk in ihrer spektakulären Karriere aufgenommen. Das will was heißen, schließlich hat sie in ihrem Leben weit mehr als 4.000 Lieder eingesungen. Das Jahr 2015 ist für die Ausnahmekünstlerin ohnehin ein ganz besonderes:

Seit 50 Jahren steht sie nun auf der Bühne – ein halbes Jahrhundert, in dem sie zum vielfach preisgekrönten und geehrten Weltstar aufgestiegen ist. Von ihrem ersten Bühnenauftritt als Teenager im Jahr 1965 über ihren Grand-Prix-Sieg im Jahr 1972, bis zu all ihren Hits (allein über 40 Top Ten-Hits in Europa, Kanada und Japan) und etlichen Interpretationen von Evergreens in sieben Sprachen reicht ihre internationale Laufbahn. Mit über 50 Millionen verkauften Tonträgern und 500 Albumveröffentlichungen weltweit zählt Vicky Leandros hierzulande zu den erfolgreichsten Künstlerinnen überhaupt, wobei ihre Popularität in Deutschland besonders ausgeprägt ist.

Die meisten Songs des neuen Albums hat Vicky Leandros selbst komponiert und getextet. Hier und da hat sie mit anderen Autoren an den Texten gefeilt, zwei Songs stammen von Peter Plate (Rosenstolz, Sarah Connor) und seinem Team, mit dem sie befreundet ist. Er hat die Situation aufgegriffen wie sie mit Lampenfieber vor und Leidenschaft auf der Bühne während eines Konzertes umgeht. Daraus ist das Lied „Das Leben und ich“ entstanden, welches auf der neuen CD auch der Opener und zugleich die erste Single des Albums ist. Der Titelsong „Ich weiß, dass ich nichts weiß“ basiert auf einem berühmten Ausspruch des griechischen Philosophen Sokrates: Auf humorvolle Art und Weise hat Vicky Leandros das geflügelte Wort „Alter schützt vor Torheit nicht“ in ein beschwingtes Lied verwandelt, wo sie sich selbst über sich lustig macht. Die Bouzouki, die zu ihren immer wiederkehrenden musikalischen Insignien gehört, belebt diesen mitreißenden Song mit dem Esprit griechischer Folklore. Das gilt auch für „Ich will alles“, das pointierte Porträt einer willensstarken Frau, die sich mit Charme und Geschick durchzusetzen weiß.

Mehr noch als die vielen Facetten ihrer Persönlichkeit, die sie selbst durchaus mit Selbstironie betrachtet, rückt Vicky Leandros die unterschiedlichsten emotionalen Beziehungen zu anderen Menschen in den Fokus. „Mein Lied für dich“ ist eine musikalische Liebeserklärung an einen kleinen Erdenbürger, zart instrumentiert und zärtlich empfunden. Die Botschaft: Kinder sind die Hoffnung und das Licht, das unsere Zukunft erhellt...

„Mama, ich werde alt!“ ist vielleicht das intensivste Stück des Albums. Das mag an der herzergreifend schönen Melodie liegen, die von einem Kinderchor noch zusätzlich veredelt wird, aber vor allem ist es der berührende Songtext, der Begriffe wie Familienbande, Wesensverwandtschaft und Vergänglichkeit für jeden nachvollziehbar auslotet. Es ist ein Text über das Älterwerden und insbesondere die Mutter-Tochter-Problematik: Die Protagonistin möchte nie so werden wie die Mutter, aber mit den Jahren merkst sie, dass sie ihr immer ähnlicher wird.

„Du kannst auf mich zählen“, der Titel legt es schon nah, ist ein Lied über wahre Freundschaft, über all die Menschen, die mit uns so tief verbunden sind, dass sie alles stehen und liegen lassen, wenn ihre Hilfe wirklich gebraucht wird. „Der Sommer unsres Lebens“, der zweite Titel, den Peter Plate und sein Kreativteam beigesteuert haben, erläutert eine langjährige Liebesbeziehung mit berührenden Textzeilen wie „doch wir beide bleiben oben, ja, wir beide werden nie untergeh‘n“. Die Sehnsucht, die glücklichen Momente im Leben festzuhalten, hat Vicky Leandros mit „Warum kann’s nicht immer so sein“ kongenial vertont. „Der Vorhang fällt“, eine weitere raumgreifende Ballade, markiert den Punkt am Ende einer Beziehung, an dem nichts mehr zu sagen bleibt und ein neuer Lebensabschnitt beginnt. In wenigen Liedern hat Vicky Leandros somit die diversen Formen der Liebe, von ihrem stürmischen Beginn bis zu ihrem bitteren Ende, auf schönste Weise poetisch auf den Punkt gebracht.

Aber es sind nicht nur Menschen, auch Orte bestimmen unser Schicksal. „Ein Zuhause“ ist die melancholische Reminiszenz an so einen geliebten Ort, gezeichnet mit feinen Bildern aus Beobachtungen und Erinnerungen. Vickys Sehnsucht nach dem Süden, nach ihrer griechischen Heimat, ist in „Frag den Wind“ in jeder Zeile spürbar. Ein weiteres Mal ist es ihr hier bravourös gelungen, ihrem Geburtsland ein kleines musikalisches Denkmal zu setzen. Hier spürt man diese Mischung aus Lebensfreude und leichter Schwermut, die Brise des Meeres, das helle Licht, das von den weiß getünchten Häusern strahlt. Den glanzvollen Schlusspunkt bildet schließlich eine Coverversion von „Still“, mit dessen Original der deutschen Band Jupiter Jones vor vier Jahren ihr bis dato größter Hit gelang. Vicky Leandros inszeniert dieses Lied als ebenso atmosphärische wie eindringliche Ballade. Ein wunderschönes Finale.

Eine Besonderheit des Albums „Ich weiß, dass ich nichts weiß“ ist bislang noch nicht erwähnt worden: Die meisten Gesangsaufnahmen wurden in der Küche im Haus von Vicky Leandros mit einem mobilen Recording-Equipment mitgeschnitten. In dieser behaglichen Atmosphäre, in der sie auch stets ihre Gäste vorzüglich zu bekochen und zu bewirten weiß, fühlt sich die Künstlerin besonders wohl.

Das in Hamburg von Produzent Michael Hagel (Kettcar, Herbert Grönemeyer) und in Berlin vom pop-out Studio und Studio Valicon aufgenommene Album wird es auch in einer Premium-Edition geben, auf der es neben den zwölf Titeln des Albums auch noch einige Akustikversionen diverser neuer Songs geben wird, die Vicky Leandros’ unverkennbare Stimme noch klarer in den Vordergrund rücken.

In den letzten Jahren hat sich Vicky Leandros künstlerisch von ihrer vielseitigsten und unternehmungslustigsten Seite gezeigt. Als Griechenland 2004 die Olympiade ausrichtete, hatte sie im Jahr zuvor das Album „Vicky Leandros singt Mikis Theodorakis“ veröffentlicht, das sie in enger Zusammenarbeit mit dem griechischen Volkshelden aufnahm, mit dem sie eine tiefe Freundschaft verbindet. Das griechische Pendant des Albums, „Tragouthi alliotiko“ notierte sich in Griechenland über Monate in den Charts. 2009 nahm sie gemeinsam mit Xavier Naidoo und den Söhnen Mannheims das Album „Möge der Himmel“ auf und zeigte bei den modern, mitunter soullastigen Songs zwischen Pop und R’n’B, wie viel Soul in ihrer Stimme steckt. Zwei Jahre später interpretierte sie auf „Zeitlos“ einige französische Klassiker in deutscher Sprache, unterstützt von dem Schauspieler Ben Becker als Gastsänger.

Mit „Ich weiß, dass ich nichts weiß“ ist Vicky Leandros ein rundum ausgewogen produziertes Album gelungen, das einerseits das Leben mit Augenzwinkern betrachtet, sich andererseits nicht scheut, viel Gefühl zu zeigen. Wenn Vicky Leandros im nächsten Frühjahr auf große Jubiläumstournee geht, hat sie neben all ihren unverzichtbaren Klassikern wie dem Grand-Prix-Siegertitel „Après toi“ und Publikumsfavoriten wie „Ich bin wie ich bin“ und „Ich liebe das Leben“ nun garantiert auch jede Menge neuer Songs im Repertoire, auf die sich das Publikum freuen kann.

Das brandneue Vicky Leandros Album „Ich weiß, dass ich nichts weiß“ inklusive der ersten Single „Das Leben und ich“ erscheint am 9. Oktober als Standard-CD, Premium-Edition und Download.

Vicky Leandros abschließend über ihr neues Werk: „Es ist das persönlichste Studioalbum, das ich je auf genommen habe!“

Quelle: AOR Label Group

Mittwoch, 16. September 2015

Julia Kollat - Schlaflos wegen dir

Julia Kollat - Schlaflos wegen dirDie Debütsingle der “Stimme von Morgen”-Gewinnerin; Julia Kollat hat beste Chancen, sich mit ihrer Debütsingle „Schlaflos wegen Dir“ auf Anhieb einen Namen zu machen. Schließlich bringt die gerade 22 Jahre alt gewordene Sängerin, Sternzeichen Löwe, alle Vorzüge mit, über die eine junge ambitionierte Künstlerin im besten Fall verfügen sollte, um die Herzen eines Publikums zu erobern, das sich gerne von romantischen Liedern verführen lässt.

Julia Kollat stand im Mai dieses Jahres als strahlende Siegerin des Casting-Wettbewerbs „Die Stimme von Morgen“ auf dem Podest. Die Sängerin aus dem niedersächsischen Nienburg hatte die Jury um Ralph Siegel mit ihrer ebenso sanften wie emotional ausdrucksstarken Stimme restlos überzeugt. Ihre rundum gelungenen Interpretationen von Liedern von Gregor Meyle und Philipp Poisel waren der klingende Beweis, dass Musik ihre große Leidenschaft ist, und Ralph Siegel, der schon Generationen von Künstlerinnen und Künstlern entdeckt hat, besitzt ein untrügliches Gespür für besondere Talente.

Julia Kollat hat nicht nur eine ausgezeichnete Stimme und komponiert eigene Lieder am Klavier, sie hat auch ein einnehmendes und offenherziges Wesen, eben jene natürliche Ausstrahlung, die einen Menschen gleich sympathisch wirken lässt. Gerade erst hat sie ihr Studium der Kinderpädagogik begonnen, und so schaut Julia trotz allen Trubels recht gelassen der möglichen Gesangskarriere entgegen. Bislang war sie nur im Familien- und Freundeskreis aufgetreten, doch wer weiß, was die junge Künstlerin in naher Zukunft erwartet?!

„Schlaflos wegen Dir“, komponiert und getextet von dem Autorenteam Lillemor Lindberg, Anika Arnold und Roger Folg, ist für Julia Kollat durchaus eine emotionale Herausforderung, die sie mit ihrer ausgeprägten romantischen Ader zu meistern weiß. Denn diese Liebesgeschichte, in der der Geliebte in einer Affäre verstrickt ist, erfordert es, die innere Aufruhr ebenso spürbar zu machen wie den Willen, um diese Liebe zu kämpfen, und den Großmut einer wahrhaft Liebenden, verzeihen zu können. All das transportiert Julia Kollat mit betont gefühlvollem Gesang, ganz ohne übertriebene Dramatik. Ein erster großer Popmoment in der Vita der bislang noch kaum bekannten Künstlerin. Ihr erstes Album soll im Januar nächsten Jahres erscheinen. Ihren Namen sollte man sich schon jetzt merken.

Quelle: SMA/ Jupiter

Franky Fox - Rebell (Album)

Franky Fox - Rebell (Album)Zweimal schon tauchte sein Name ganz oben in den Download-Verkaufsrängen auf. Wer ist dieser Mann, der unter dem Namen Franky Fox einige Überraschungshits landete? Musikalisch führt die Spur nach Mülheim, direkt ins Herz des Ruhrgebiets in ein kleines Tonstudio, wo seine heimlichen Hymnen ihren Urheber fanden. Dort kreiert Frank Queißer alias Franky Fox seine Titel, die in den Download-Charts zu heimlichen Verkaufshits avancieren.

Vollkommen überraschend und ohne großartiges Marketingkonzept oder zielgruppengerechte Verkaufsstrategien haben seine erste offizielle Single „Die Welt braucht Helden“ und die Follow Up „Unendlich“ die Downloadcharts bei MEDIA MARKT, SATURN und AMAZON geentert. Dieser Mann, der schon seit seinem 16. Lebensjahr immer mal wieder die ein oder andere Tonspur gelegt hat, ist anscheinend immer für einen Überraschungserfolg gut!

Jedenfalls landete der engagierte Soundtüftler schon mit seinen visualisierten Songs „Immer wieder Du“ und „Der Grund bist Du“ mit sensationellen Click-Zahlen im Netz zwei youtube-Hits. Irgendwie scheint er mit seinen selbstgeschriebenen Werken und Themen den Nerv der Zeit zu treffen, deshalb gibt es nun endlich auch seinen ersten Longplay, der unter dem Titel „Rebell“ erschienen ist und neben seinen bereits bekannten Hits auch einige neue Werke sowie zwei tolle Hitmixe und seinen neuen Single-Hit „Auf Wolke 7 ist die Hölle los“ (feat. Carolin) präsentiert. Es steht zu befürchten, dass diese Single nicht nur auf Wolke 7 sondern auch im Netz für Aufruhr sorgen wird…!

Quelle: DA Records

Dienstag, 15. September 2015

Phela - Seite 24 (Album am 18.09.2015)

Phela - Seite 24 (Album am 18.09.2015)„Nur nachts rieche ich noch Lavendel bei mir.“ Die Erinnerung an einen Lavendelgeist duftet beruhigend unter dem Kissen. Im Hintergrund spielt jemand auf einem verstimmten Klavier eine verhallte Melodielinie in Moll. Phela, 25, singt: „Ich wünsche dir eine Sprache aus Sand und mir ein Meer, das deine Worte wegspült.“ Phela schreibt: Liebeslieder, deren Echtheit sich durch die in ihnen versteckten Widerhaken, ohne die keine Liebe denkbar ist, offenbart.

„Ich rieche Rot, Blau, Violett und Gelb — mitten im Getreidefeld.“ Farben und Proust’sche Schlüssel aus Duft und Geschmack zur Kindheit durchwehen die elf Songs von Phelas Debütalbum „Seite 24“ — der Titel nimmt Bezug auf die Jahresringe der Bäume und auf die Seiten der Poesie: „Ich werfe rote Federn in die Luft, ein letztes Zeichen an die Zeit.“ Die vielen, poetisch eingefärbten Naturbilder und eindringlich-verblichenen Polaroid-Farben in Phelas Liedern haben ihren Ursprung auf dem Fluxus-Bauernhof ihres Vaters, des Künstlers und Musikers Jeff Beer in Bayern. „Hier war alles erlaubt“, sagt Phela bei einem Kaffee und einer Zigarette in einer abgelegenen Ecke von Berlin-Neukölln: „Mein Vater hat mir nie etwas verboten, alles war eine Welt der Möglichkeiten, alles wurde ausprobiert, wir hatten auch keinen Fernseher zu Hause.“ Stattdessen gab es im offenen Hof des Vaters Improv-Musik, Skulpturen aus gefundenem Material, Fotoserien von Bäumen aus dem Garten, permanente Besuche interessanter Familienfreunde.

Um gemeinsam zu sein mit ihrer zwei Jahre älteren Schwester, die als Kind Klavier spielte, lernte Phela das Geigenspiel „nach Gehör, nicht nach Noten“, wie sie betont, „um meine Schwester am Klavier begleiten zu können.“ Phela durchlief in ihren Jugendjahren anschließend eine vergleichsweise steile Karriere als klassische Geigerin, gewann Wettbewerbe, Preise und — brach von einem Tag auf den anderen alles ab, verschwand nach Paris, wo sie ausgerechnet ins stinkreiche erste Arrondissement hineingewürfelt wurde, mit der RER aber täglich in die Banlieus fuhr, wo sie Fotos von Straßenmusikern machte, „weil sich die Sehnsucht zur Musik über drei Banden in mir zurückmeldete.“ Phela wählte den Weg „zurück nach damals“, ging wieder nach Deutschland, griff sich die verstaubte Geige, begann sie wie eine Gitarre mit der Hand zu spielen, zog nach Hannover. Dort begann sie Musik zu studieren, fühlte sich aber bald von der dort gelehrten Verwertungslogik abgestoßen.

Eine Station später, in Berlin, lernt sie Cecil Remmler, Marek Pompetzki und Paul Neumann kennen, die gemeinsam das Numarek Studio in Kreuzberg betreiben. Ohne, dass Phela zu diesem Zeitpunkt je eigene Songs gesungen hätte, vertrauen ihr die drei trotzdem und nehmen mit ihr den Song „Lavendel“ auf — mehr Material, außer einer handgeschriebenen Kladde voller Gedichte, Textminiaturen und Songideen, existierte 2013 noch nicht: „Es ist eigentlich unglaublich, dass die drei ganze zwei Jahre ihres Lebens in mich investiert haben, ich meine: Keiner von uns hatte doch eine Ahnung, ob ich die Musik, die wir da gemeinsam im Studio erarbeiteten, auch live würde vortragen können.“

Das Vertrauen, der Mut, die Poesie und die Farben, und all dies gepaart mit Phelas grundtiefer Skepsis gegenüber einer Musikindustrie, die deutschsprachigen Pop mehrheitlich als generisches Radiofutter betrachtet, sind die Zutaten für einen der herausragenden Versuche unserer Tage, der deutschen Sprache eine eigene Tonalität abzuringen. Phelas Debütalbum ist die Gegenthese zu den Legionen von Musikern, die Musik wie einen Stock Market der Future Options betrachten.

„Schon seit ich sehen kann, bin ich bei dir“, singt Phela in dem Song „Zeichen“, „und wenn die Augen nicht schlafen wollten, dann gab es dich und das Klavier.“ Und abermals ist es da, dieses verhallte, entrückte, melancholische Piano, und erst mitten im Song bemerken wir Hörer, dass hier eine ganz ernste Botschaft an einen Ungenannten verschickt wird, um den sich mit tiefer Empathie gesorgt wird. Diese Empathie wandelt sich im Refrain zu einer zuletzt selten im Pop gehörten Euphorie: Wenn der unerwartete Akkordwechsel der getragenen Musik und der in ihr zum Ausdruck gebrachten Nahbarkeit mit einem Mal eine Wucht und Dringlichkeit gibt, die jenseits jeder urbanen Coolness aufschlägt.

Fast schon tragisch, dass das verstimmte Klavier nicht den Weg gemeinsam mit Phela von Hannover nach Berlin gegangen ist, wo sie jetzt lebt. Sie hatte am Tag vor ihrem Umzug, quasi in einem Akt des Übermalens der eigenen Vergangenheit weiße Farbe über das Instrument geschüttet, bei einem Videodreh mit Freunden im Schnee, auf der alten Pferderennbahn von Hannover, aber die Farbe trocknete nicht mehr rechtzeitig. „Ich war mir gar nicht bewusst, wie schwer es ist, ein Instrument mit einer solchen Seele hinter sich zu lassen“, sagt Phela zum Abschied: „Aber es war ein schönes Bild — das nun weiße Klavier im weißen Schneetreiben.“

Quelle: Sony Music / Columbia

Montag, 14. September 2015

Ramona Rotstich - Raketenbaby (Album am 18.09.2015)

Ramona Rotstich - Raketenbaby (Album am 18.09.2015)Die wunderbare, rockende rote Welt des Raketenbaby. "Und das Herz geht so lang zum Messer, bis es sticht" - Falco hat das geschrieben. He's emotional. 1986 war das. Hier darf es ‚She’s so emotional‘ heißen, denn es passt sehr gut auf Ramona Rotstich. RR: Sängerin, Songwriterin aus Wien und wenn der Alleswisser Meister Google nach ihr gefragt wird, dann wirft er akkurat aufgelistet Ramonas bisherige Geschichte auf.

Da findet sich Vieles, darunter auch erfolgreiche Casting-Geschichten. Aber heute geht es vielmehr darum nicht zurückzublicken sondern von der Gegenwart zu erzählen. Die ist bei Ramona spannend genug.
Ramonas Welt. In einer ‚Gefällt mir‘-Welt geht sie dem rauf-oder-runter-Daumenkino eher aus dem Weg, als sich dauernd aus dem Fenster zu hängen, legt es nicht unbedingt darauf an, für Omnipräsenz zu sorgen. Es sollen die Songs für sich sprechen und eigentlich ist das gut so. Nichts lenkt vom wesentlichen ab: Ihrer Musik!

RR-Raketenbaby. Leuchtende roter Haarschopf, Finger- und Zehennägel in rot lackiert, knallrotes Auto, auch die Lippen machen keine Ausnahmen… Raketenbaby-Rot in allen Facetten. ‚Meine Welt ist Rot‘, sagt Ramona. Andere Farben müssen sich hinten anstellen.

Als Löwenfrau in die Sommerhitze geboren, entwickelte sich über die Jahre eine hoch-kreative Künstlerin, ein großes Songwriting- und Texttalent. Ramona Rotstich schreibt großartige Songs. Sie gibt dabei viel von sich preis, verpackt Autobiografisches jedoch auf eine Art, die sie nicht entblößt. ‚Weil ich mich nicht entblößen will‘, wie sie deutlich erklärt und damit ist sie in der Welt der Likes auf ihre Art ein seltenes Exemplar. Der Gegenentwurf zu ‚ich springe aus 10 Metern Höhe in einen Teller Suppe, mache dabei ein Selfie und schicke es sofort ins Netz, weil ich berühmt werden will!‘

Klicks, Likes, Freunde über Freunde… An die neue Währung der Popularität glaubt Ramona nicht so ganz, hingegen ganz fest daran, dass es zu allererst die Songs sind, die es zu entdecken gilt. Ihre Songs, die dann zu ihr, zu Ramona, in ihre Welt führen. In diese Rote Welt denn ‚Rot hat so viele Facetten‘, wie sie sagt. Die Liebe, zum Beispiel, die empfindet sie vielmehr Rosa als Rot, denn Rosa hat etwas Zärtliches. Rosa ist sanft. Rot hingegen, das ist Feuer, Leidenschaft aber auch Blut und kann auch mit Schmerz verbunden werden. Es sind Intimitäten, die sie musikalisch verpackt. Mit Intimitäten noch zusätzlich vor der versammelten Menge herumzuwerfen, behagt ihr nicht. Sie fühlt sich dabei nicht wohl. Es wäre eine Rolle, ‚aber ich spiele keine Rolle, sondern schreibe und singe meine Songs. Das bin ich‘, sagt sie und wenn sie ein ‚Bitte nicht stören‘ vor ihre Welt hängt, dann will sie dass das auch respektiert wird.

Ramona Rotstich ist ein hochsensibler Mensch. Nach außen die kleine, quirlige mit Pfeffer im Hintern, aber der Eindruck täuscht. Sie ist eine Denkerin, der Kopf immer beschäftigt mit Musik. Buchstaben fügen sich zu Worte und daraus entstehen Texte und Songs. Das wirkliche Leben gilt es parallel zu meistern, aber alles unter einen Hut zu bringen… Eine Herausforderung. Es ist die Rote Welt, die ihr dabei hilft. In ihrer Roten Welt findet sie den Platz, den Ort wo sie diese Worte zu Songs formt. Songs, die manchmal am ersten Blick naiv wirken, aber in Wahrheit so viel Wahres enthalten. ‚Tausche Mann gegen Schuhe‘ – was für eine Zeile! Dass sie Schuhfetischistin ist, gibt sie unumwunden zu, aber alleine die Idee den Einen gegen die Anderen auszutauschen und daraus einen Song zu machen, hebt sie aus dem Text-Allerlei, welches jeden Tag überall aus Liedern wuchert, angenehm hervor.

‚Mädchenmusik‘ sagt sie, ist das was sie macht denn in unserer Welt der Schubladen braucht jede dieser Laden eine Bezeichnung. Mädchenmusik? ‚Bin halt immer gefragt worden was ich mache und irgendwann hab ich dann mit ‚Mädchenmusik‘ geantwortet‘, so Ramona. Eine kryptische Antwort auf eine Schubladen-Frage. Auch das macht RR so sympathisch. Warum immer alles erklären? Wozu haben wir Ohren? Mädchenmusik – ist doch eh alles klar! Eine junge Künstlerin macht ihre Musik, lässt sich selbst freien Lauf und singt über ihr Leben. Das ist in der Geschichte der Popmusik nix Ungewöhnliches. Girls just wanna have fun – daran hat sich nix geändert.

Ramona und die Algorithmen, das kann durchaus auch skurril werden. Dann, wenn man ihren Songtitel ‚Raketenbaby‘ eingibt und die Suchmaschine die Frage zurückwirft: ‚Meinten sie Katzenbabys?‘ Herrjeh, nein! ‚Raketenbaby!‘ – der Song, der vom Geben und Nehmen handelt. Robin Hood im Lied… Katzenbabys! Und schon wird wieder nachvollziehbar, weshalb Ramona keine Babyfotos des Raketenbabys posten möchte. Digitale Wertigkeit schaffen mit Babyfotos? ‚Ich will mich nicht entblößen müssen‘, sagt sie und wenn das gegen alle Rezepte der Unterhaltungsmaschinerie spricht, ist es trotzdem so und ob Babyfotos Hits wachsen lassen, diese Frage sollte besser gar nicht gestellt werden.

Es gibt eine Möglichkeit Ramonas Lieder Schritt für Schritt erfahren, sie für sich selbst finden, entdecken zu können, die, zugegebenermaßen, unorthodox aber überraschend ist: Die einzelnen Lieder einfach den Titeln nach alphabetisch ordnen und durchhören. Von ‚Mädchenmusik‘ bis ‚Wenn ich nicht mehr schlaf‘. Wahrscheinlich ein Zufall, aber von Lied zu Lied verdichten sich die Texte. ‚Mann gegen Schuhe‘, ‚Mädchenmusik‘ oder ‚Rede mit mir‘ – Popsongs, starke Grooves, Texte jenseits gefälligem Blablas. Dann ‚Raketenbaby‘, bei dem man sich sehnlichst wünscht dass die Suchmaschine irgendwann gleich zum Song findet und nicht die Katzen vorschickt. Großartige Pop-Lyrik, mit Leidenschaft gesungen lässt sich ab ‚Suche nach Glück‘ entdecken. Den Song ‚Vermissen‘ unbedingt anhören und der Vergleich mit Cindy Lauper hinkt nicht! Hier zeigt sich: Ramona Rotstich Raketenbaby – she’s so emotional!

Mit den Songs ‚Wanderschaft‘ und dem berührenden ‚Wenn ich nicht mehr schlaf‘ endet das RR-Alphabet und wenn der Song verklingt, ein schönes Ende findet, dann vermutet man Ramona in ihrem purpurnen Zimmer, die Augen geschlossen und die Vorhänge zugezogen. In ihrer Welt. Und es sollte immer ihr selbst überlassen bleiben, wann sie uns zu sich einlädt.

Quelle: ELE/ Amadeo

Sonntag, 13. September 2015

Balbina versucht es mit Seife

Balbina versucht es mit SeifeBalbina sei »das Aufregendste, was deutsche Popmusik gerade zu bieten hat«, schrieb die Journaille zur Veröffentlichung ihres Albums »Über das Grübeln«. Herbert Grönemeyer stimmte in den Kanon ein und nahm die Berliner Künstlerin mit auf seine Stadion-Tour. Dabei ist Balbina kein Mensch der großen Töne oder auch großen Worte – vielmehr sind es die kleinen Worten, die es ihr angetan haben.

Aus Alltagsbeobachtungen sowie den Irrungen und Wirrungen ihrer Umgebung schafft Balbina wiederrum ein buntes Potpourri voller Referenzen, das mit den Erwartungen bricht, dafür aber die Tür in eine andere Welt öffnet. Mit ihrer EP »Nichtstun« offerierte Balbina eine erste Kostprobe ihres Schaffens, im November 2014 folgte »Nichtstun mit Band«, die Live-Interpretation ihrer Songs. Die 14 Songs von »Über das Grübeln« zeigten sie schließlich so wie sie ist: Eine Künstlerin, die es einem nicht unbedingt einfach macht, sie kennenzulernen, die einen dann aber nicht mehr loslässt. So wie auf »Seife«, ihrer Ode an das Fehlermachen und das Wiedergutmachen, eigentlich ihrer Ode an das Machen. Denn dieses Machen ist im Fall von Balbina so eigen und zauberhaft, das es eine ganz eigene magische Lebenswelt präsentiert, so eigen und faszinierend gesungen wie kaum jemand anderes aus der aktuellen Pop-Landschaft hierzulande.

Tour Termine:

Köln, Studio 672 - 07.10.15
Essen, Zeche Carl - 08.10.15
Hamburg, Übel & Gefährlich - 09.10.15
Berlin, Postbahnhof - 12.10.2015
Dresden, Scheune - 13.10.15
München, Milla - 14.10.15
Stuttgart, dasCANN - 15.10.15
Zürich (CH), Bar Rossi - 17.10.15
Hannover, Lux - 19.10.2015

Quelle: SMD / Four Music

Ralph Siegel - Die Längste Grand Prix Single der Welt

Ralph Siegel - Die Längste Grand Prix Single der WeltRechtzeitig zum 70.Geburtstag macht sich Ralph Siegel ein ganz persönliches Geschenk. Seine neue „Single“ sollte etwas ganz besonderes werden und es ist Ihm hiermit auch gelungen!
„Die längste Grand-Prix Single der Welt“ umfasst alle 22 Grand-Prix Beiträge aus seiner Schaffenszeit in einem sehr gelungenen Megamix. Modern Produziert und absolut tanzbar! Mit dabei sind natürlich alle grossen Hits von Dschinghis Khan bis Nicole.

Mit „Ein bisschen Frieden“ gelang Ralph SIegel 1982 die Nummer 1 beim Grand-Prix. Ralph Siegel – Mr.Grand Prix mit seinem ganz persönlichen Geschenk an seine vielen Grand Prix Fans. Die CD/EP umfasst alle 3 Versionen als Radio Edit, Long Version sowie der Extra Long Version mit einer Spielzeit von über 30 Minuten. Nach dem Motto – CD einlegen und abfeiern!

Quelle: SONY BMG CATALOG

Samstag, 12. September 2015

Dirk Busch - Bei Dir

Dirk Busch - Bei DirZunächst rätselt man beim Anhören der ersten Strophe, worum es bei diesem neuen Titel von Dirk Busch überhaupt geht. Verzweifelt sucht der Protagonist nach irgendwas, das mal da war, dann aber doch meist wieder verschwand. Er sucht es im Haus oder im Auto - vergebens. Bis dann die originelle Auflösung im Refrain erfolgt: "Bei dir hat sich mein Glück versteckt" heißt es da, und man muss unwillkürlich schmunzeln.

Passend zu diesem pfiffigen Text ist auch die musikalische Umsetzung der Story. Ein durchgehendes Pfeifmotiv und ein lässiger Groove garantieren gute Laune und fordern zum Mitwippen und Mitschnipsen auf. Mit "Bei Dir" ist Dirk Busch ein Song gelungen, bei dem große Gefahr besteht, dass er sich in den Gehörgängen einnistet und festsetzt...

Quelle: SophistiCat Music

Weltklasse - Leben (Das Debütalbum am 02.10.2015)

Weltklasse - Leben (Das Debütalbum am 02.10.2015)In Zeiten, in denen metaphorische Pop-Balladen, politische Eskapaden und alltägliche Beklommenheit das Leben scheinbar in eine künstliche Melancholie versetzten, haut WELTKLASSE einfach mal ein simples Deutschrock-Album raus! Die 14 Titel des Albums LEBEN sind zwar grundsätzlich pragmatisch arrangiert und geradlinig produziert, was jedoch keinesfalls bedeutet, dass es sich um eine monotone Abfolge besserwissenden Gedankenguts handelt.

So bilden gleichermaßen 2-stimmige Gitarrensoli, die man aus dem Southern-Rock kennt, kraftvolle Rhythmusgitarren, zeitgemäße Samples und ein absolut auf den Punkt dargestelltes Bass-Schlagzeug-Gefüge die musikalische Basis für abwechslungsreiche Titel.

Der Lead-Gesang wurde perfekt in die Arrangements eingearbeitet und schöpft den ihm reservierten Frequenzraum voll aus. Fernab von weichgespülten Allerwelts-Stimmen verleiht eine kraftvolle Stimme dem Album einen gefühlvollen und einzigartigen Charakter, der den Zuhörer teils rau – aber auch sentimental – ein akustisches Sinnbild des Lebens spüren lässt.

Quelle: INSPEKTOR STEREO

Freitag, 11. September 2015

Hubertus von Garnier - Ich schaff das

Hubertus von Garnier - Ich schaff dasDas ist das Motto des sympathischen Sängers mit der unverkennbaren Powerstimme, der im Süden Deutschlands in der Umgebung des Bodensees lebt. Bereits mit 14 Jahren stand Hubertus das erste Mal auf der Bühne, die Musik begleitete ihn durch sein ganzes Leben. In zahlreichen Bands und als Alleinunterhalter wurde jahrzehntelang auf Hochzeiten, Familienfeiern, Festen und sogar auf der Straße musiziert.

2009 nahm er dann an Deutschlands bekanntester Casting-Show teil. Seine Stimme und sein Auftritt sorgten für derartige Begeisterung, dass er im Saal Standing Ovations bekam. „Eine unglaublich warme Stimme voller Kraft“ meinte auch Deutschlands bekanntester Juror und die begeisterte Jury lies ihn einstimmig in die nächste Runde. Durch diesen Auftritt wurde erstmals ein Millionenpublikum auf den Sänger aufmerksam, es folgten zahlreiche weitere TV-Auftritte und Reportagen, bald die erste CD. „Raumfüllend, warm und rauh, kraftvoll und sanft zugleich“ – so einige Kommentare zu seiner Stimme.

Dann wurde es etwas ruhiger und der talentierte Musiker begann erstmals, selbst Titel zu komponieren und Texte zu schreiben. Auf der vorliegenden CD befinden sich 12 berührende und fesselnde Eigenkompositionen voller Emotionen. Die Lieder rühren zu Tränen und machen glücklich – sie verschaffen einem eine Gänsehaut und Glücksgefühle.

Quelle: Topart-Music

Gaby Albrecht - So'n perfekter Augenblick

Gaby Albrecht - So'n perfekter AugenblickMomente des Glücks sind unvergänglich – wenn man sie zulässt! Die ausgebildete Gesangspädagogin Gaby Albrecht, die seit nunmehr 25 Jahren ihr Publikum mit Liedern bereichert, die die Seele berühren, hat mit „So n‘ perfekter Augenblick“ erneut ein solches geschaffen. Mit ihrer einzigartig warmen Stimme, die für das wunderbar tiefe Timbre berühmt ist, erinnert die Schlagersängerin daran, das Hier und Jetzt zu genießen.

Sich darauf einzulassen und Augenblicke zu erleben, die sind wie die Liebe: unsterblich. Die mit der Goldenen Henne und der Krone der Volksmusik ausgezeichnete Künstlerin lebt mit Leib und Seele für die Musik und schafft es wie keine andere, ihre Botschaft so klar rüberbringen, dass sie die Menschen erreicht!

Eine sanfte, zurückhaltende Instrumentalisierung begleitet die Ballade, die mit unaufdringlichem Rhythmus und eingängiger Melodie echtes Ohrwurmpotenzial birgt. Dieses Lied macht Lust auf das Leben! Der Vorbote des neuen bei TELAMO im Herbst erscheinenden Albums“ Perfekter Augenblick“ von Gaby Albrecht kommt am 11.09. auf den Markt.

Quelle: Telamo

VAIT - Parkbank

VAIT - ParkbankWas er mit 14 als akustisches Soloprojekt begonnen hat, bringt Frontmann Ralf Müller aus dem bayerischen Bad Aibling seit 2011 gemeinsam mit Beni Dorn (g), Paul Schmitz (d) und Stefan Strattner(b) vorwärts. Halt machen ging für VAIT nicht. Der Antrieb kommt von innen. Über 200 Konzerte in zwei Jahren und viele begeisterte Unterstützer aus der heimischen Musikerszene haben im Sommer 2013 dann den Weg auf die großen Bühnen geebnet.

Als Opening Act des Chiemsee Rocks Festivals und als Support von Foreigner, LaBrassBanda, Schmidbauer & Kälberer, Stefan Dettl, Django 3000 und Kellner. Ob vor 30 oder 3.000 Zuschauern: immer feiern die Vier ihre Songs, ihre Leidenschaft für die Musik und nicht zuletzt ihre Zuhörer.

Quelle: F.A.M.E. Recordings

Mittwoch, 9. September 2015

Tabaluga - Es lebe die Freundschaft (Album am 30.10.2015)


Tabaluga - Es lebe die Freundschaft (Album am 30.10.2015)Peter Maffay und seine Band gehen auf’s Ganze und haben Gäste wie Udo Lindenberg, Helene Fischer, Tim Bendzko, Samy Deluxe, Bully Herbig, Uwe Ochsenknecht u.v.m. mit an Bord. Auf diesem neuen Tabaluga-Album finden sich neben 5 brandneuen Songs auch 8 neu eingespielte Favoriten aus den früheren Tabaluga-Alben, die in eine eigene neue Geschichte eingebettet sind. „Es lebe die Freundschaft“ ist ein aufrüttelndes Rockmärchen für Kinder und die, die es geblieben sind.

Mit „Es lebe die Freundschaft“ zeigen Peter Maffay und seine Band Flagge, denn dieses Album schürft tiefer als alle vorherigen Tabaluga-Geschichten. Und so ist dieser Titel alles andere als zufällig gewählt, denn er bildet vielmehr das Ausrufezeichen und die Kernbotschaft, die lautet: „Nur im respektvollen Miteinander haben wir eine Chance – im Gegeneinander gehen wir zugrunde.“

Diese Botschaft ist so simpel, dass jedes Kind sie versteht, und dennoch lehren uns die aktuellen Zustände eines schlechteren: das menschliche „Gegeneinander“ auf der Welt ist die eigentliche Bedrohung dieses Planeten. Die gute Nachricht ist: sie ist abwendbar!

In „Es lebe die Freundschaft“ überwinden der kleine Drache Tabaluga und der Schneemann Arktos, der Herrscher der Eiswelt, ihre Erzfeindschaft und erreichen durch ihre Kooperation die Rettung ihrer gemeinsamen Welt – und dabei werden sie sogar (fast) Freunde. Und so ist die Losung: „Miteinander statt Gegeneinander“ der neuen Tabaluga-Geschichte nicht nur eine scharfe Zeitkritik, die den Egoismus der aktuellen globalen politischen und ökonomischen Player und die destruktive Gefahr von Gier und blinder Selbstsucht auf den Punkt bringt. Tabaluga „Es lebe die Freundschaft“ geht weiter und bietet auch eine Lösung an, die einfacher und zugleich herausfordernder nicht sein könnte: Wer einen Neuanfang wagen möchte und alte Gräben überbrücken will – und das ist in unserer Zeit überlebenswichtig! – der muss Kompromisse eingehen und auf den anderen zu gehen können. Allein das kann Wunder wirken – und im Märchen wird daraus sogar Freundschaft… Die Zeichnungen stammen von Helme Heine und erzählt wird die Geschichte vom Autor Gregor Rottschalk.

Peter Maffay und sein Team haben mit „Es lebe die Freundschaft“ ein Album über die Werte gemacht, die sie selbst seit über 15 Jahren in der „Peter Maffay Stiftung“ leben. Peter Maffay sagt: „Wir sprechen hier Klartext und werden sehr deutlich in unserer Message. Deshalb ist dieses Tabaluga-Album für mich persönlich wohl das wichtigste, das wir je gemacht haben. Und wir haben dabei wunderbare Partner gewonnen. Ihnen allen danke ich dafür, dass sie dabei sind und uns dabei unterstützen, die Botschaft von „Es lebe die Freundschaft“ lebendig zu machen!“

Quelle: MCS Berlin

Alexander Klaws - Auf die Bühne, fertig, los! (Album am 16.10.2015)


Alexander Klaws - Auf die Bühne, fertig, los! (Album am 16.10.2015) Er hat einfach alles: Eine beeindruckende Stimme, ein gewinnendes Wesen, eine so herzliche wie humorvolle Schlagfertigkeit - könnte man sich den idealen Entertainer schnitzen, er wäre wie Alexander Klaws. Doch noch mehr als seine offensichtlichen Talente ist es eine weniger sichtbare, dafür umso wichtigere Eigenschaft, die den 31-jährigen Tausendsassa für das Leben im Rampenlicht prädestiniert:

seine ehrliche, aus dem tiefsten Inneren kommende Freude daran, Menschen zu unterhalten.

Mit „Dieser Sommer“ hat sich Alexander Klaws musikalisch erfolgreich zurückgemeldet. Wochenlang hielt sich die energiegeladene Sommer-Single auf den ersten Plätzen der konservativen Radiocharts – im Peak sogar auf #1. Nun folgt mit „Magnet“ die zweite Singleauskopplung seines am 16. Oktober erscheinenden Albums „Auf die Bühne, fertig, los!“.

„Der Titel „Magnet“ beschreibt eine sehr schöne Phase in meinem Leben – und dieses gute Gefühl haben wir auch versucht musikalisch einzufangen. Er beschreibt den Zustand, dass man, obwohl man weit weg ist, immer weiß, dass der andere (Partner) doch ganz nah bei einem ist. Der Song strahlt pure Lebensfreude aus, ist energiegeladen und ich wünsche mir, dass die Zuhörer davon auch berührt und vielleicht auch inspiriert werden.“

Entstanden ist der Titel zusammen mit dem Erfolgsproduzenten-Trio Tom Olbrich (u.a. Andreas Bourani „Auf uns“, Elif, Silbermond) Philipp Volksmund und Philipp Schardt (u.a. Eisblume, Elif, Jennifer Rush).

Das erste Mal präsentiert Alexander „Magnet“ am 04.10. beim ZDF Fernsehgarten On Tour.

Quelle: MCS Berlin

Gino Simons & Michael Larsen - Wir war'n Giganten


Gino Simons & Michael Larsen - Wir war'n GigantenDer Titel schlägt Brücken von der guten alten Zeit bis in´s Jetzt. Er spricht Oldie-Fans und neuzeitliche Schlagerliebhaber gleichermaßen an. „Wir war´n Giganten“! - die Headline assoziiert worum es hier im eigentlichen geht. Um Werte, Träume und um die Dinge die einen immer begleiten. Die beständig sind im Leben und doch manches Mal der Erinnerung bedürfen. Und was eignet sich besser als Ausdruck des...


ewig währenden Lebensgefühls, damals geprägt und heute gelebt als ein Song der, so neu er auch ist, die gute alte Zeit bewahrt? Beständigkeit und Miteinander. Zeitgemäß und wirklich gigantisch.

Das neue Duo an der Schlagerfront: Gino Simons und Michael Larsen.

Quelle: Sun Day Records

Vicky Leandros - Das Leben und ich (Die brandneue Single)

Vicky Leandros - Das Leben und ich (Die brandneue Single)"Ich weiß, dass ich nichts weiß" heißt Vicky Leandros’ erstes Studioalbum seit fünf Jahren. Benannt nach einem berühmten Sokrates-Zitat, ist das am 9. Oktober erscheinende Album für die Fans des deutsch-griechischen Weltstars allein schon deswegen besonders reizvoll, weil es das persönlichste in der unendlich erscheinenden Karriere dieser Ausnahmekünstlerin ist. Bei keinem anderen Album hat Vicky Leandros so viele Lieder selbst komponiert und so viele eigene Texte geschrieben.

Aber selbst die Songs, die sie nicht selbst geschrieben hat, bringen uns die Künstlerin auf angenehme und lockere Art und Weise näher. Bestes Beispiel ist die von Peter Plate (Rosenstolz, Sarah Connor) und seinem Team komponierte und produzierte Single „Das Leben und ich“. Peter Plate, mit dem Vicky Leandros gut befreundet ist, beschreibt in dem Song pointiert, wie Vicky Leandros mit ihrem Lampenfieber vor jedem Konzert umgeht und mit welcher Leidenschaft sie immer wieder auf der Bühne steht.

Die Lieder des neuen Albums „Ich weiß, dass ich nichts weiß“ kreisen um Freunde und Familie, um die Liebe und das Leben, um das Altern, die Sehnsucht nach Heimat und das Sich-Zuhause-Fühlen. So warmherzig und humorvoll wie Vicky Leandros all das besingt, was ihr am Herzen liegt, so atmosphärisch ist das Album auch produziert worden. Die Gesangsaufnahmen, zumeist in der vertrauten Umgebung der Küche ihres Hauses entstanden, lassen die zwölf Songs noch intimer und unmittelbarer wirken. „Ich weiß, dass ich nichts weiß“ ist ein besonderes Album in einem besonderen Jahr, denn 2015 feiert Vicky Leandros ein Bühnenjubiläum: Vor genau 50 Jahren stand sie als Teenager erstmals auf der Bühne und hat bis heute nichts an Charme und Vitalität eingebüßt, an Persönlichkeit, Glanz und Grandezza jedoch entscheidend hinzugewonnen. Das wird sie auf der für das Frühjahr 2016 geplanten Jubiläumstournee ebenso unter Beweis stellen können wie bei ihren kommenden Auftritten in Fernsehshows.

Quelle: SMA/ Ariola

Nelly Sander - Irgendwann bin ich wieder frei


Nelly Sander - Irgendwann bin ich wieder freiNelly Sander hat die Musik im Blut – um genau zu sein bereits seit einem Alter von zarten 12 Jahren. Schon damals spielte sie Akkordeon und Gitarre und sang leidenschaftlich. Über die Jahre hinweg war sie Mitglied in vielen erfolgreichen Bands, konnte oftmals mit Größen wie Francesco Bruletti und Romeos Erben zusammenarbeiten – doch ihre Solo-Karriere ist das, was die Fans über all die Jahre hinweg am meisten feiern.


Denn über all die Jahre ist ihre Leidenschaft für das Singen nie abgeebbt, sondern, ganz im Gegenteil, eher noch gestiegen.

In ihrer brandneuen Single „Irgendwann bin ich wieder frei“ ist sie von ihrer besonders ruhigen, ernsthaften und gefühlvollen Seite zu erleben. Der warme Akustikgitarren-Rhythmus wird von lockerer Percussion durchzogen und über allem schwebt Nellys kristallklare und hauchzarte Stimme. So manch einer wird beeindruckt aufhorchen, da Nelly Sander bemerkenswert jung und sensibel klingt. Einfach die perfekte Art, auf einen Song wie diesen zu singen – und damit wieder einmal der Beweis für ihr musikalisches Feingefühl. Sicherlich kann man von Nelly Sander waschechten, romantischen Schlager erwarten – doch hier geht es schon in Richtung moderner Chanson, der besonderes Verstehen des Lebens demonstriert.

Ist es ein leichter Song für den Sommer? Ist es eine sanfte Ballade, die unter die Haut geht? Ist es einfach eine kleine Geschichte, die das Leben geschrieben hat? – Die Antwort auf all diese Fragen lautet: ja. All das vereint Nelly Sander mit links, beweist mit der intelligenten Instrumentierung und Atmosphäre aber außerdem, dass sie der Hörerschaft einfach Musik bietet, die zeitlos ist und die auch in vielen Jahren kein bisschen Staub angesetzt haben wird.

Ein weiterer wunderschöner und intimer Song, der perfekt in Nelly Sanders Repertoire passt und der einfach etwas für die Seele ist.

Quelle: Telamo

Gordon November - Nimmerland


Gordon November - NimmerlandDie Veröffentlichung seines Debütalbums "XI" brachte Gordon November eine umfangreiche Senderreise durch die Studios der großen Radiostationen in ganz Deutschland ein - von Stuttgart bis Berlin. Und jetzt geht es weiter. Am 1. September war der meteorologische Herbstanfang. Nicht nur die Sonne nimmt jetzt den Fuß allmählich vom Gas. Auch viele Menschen beginnen langsam damit, Bilanz aus dem vergangenen Jahr zu ziehen.


Genau dazu passt der Song "Nimmerland" - die neue Single von Gordon November.

"Nimmerland" hat Gordon November ebenfalls im Herbst geschrieben. Als Kind der Leistungsgesellschaft fragt er sich, ob man das persönliche Glück wirklich durch immer größere Leistung erreichen kann. Und wenn man den Song so hört, dann findet man sich an vielen Stellen auch selbst darin wieder: Die Erfolgsmaschine muss laufen. Getrieben von der permanenten Sorge um die Zukunft und angelockt von der Sehnsucht nach dem großen materiellen Glück beginnt man zu laufen - und man läuft und läuft und läuft... Anfangs noch motiviert, merkt man erst mit der Zeit, dass man möglicherweise etwas hinterher gelaufen ist, das man gar nicht erreichen kann.

Und irgendwann ist man gezwungen stehen zu bleiben - um sich Gedanken über sich selbst zu machen. Genau wie im Herbst.

Quelle: ARTISTS & ACTS

Uwe Busse - Nur für einen Moment


Uwe Busse - Nur für einen MomentEr erweitert die Grenzen der deutschen Schlagerlandschaft seit einem Dritteljahrhundert mit immer neuen Hits und Hymnen, denn kein Song von ihm klingt wie der davor: Hatte Uwe Busse zuletzt seine nostalgische „Hausnummer 30“-Single auch bei „Immer wieder sonntags“ präsentiert, vereint der gefeierte Sänger und Songwriter auf „Nur für einen Moment“ epische Klangwelten mit eingängigen Beats und ergreifenden Worten, wenn er...

jenen Moment besingt, wenn Träume wahr werden, das Hoffen zu Gewissheit wird. „Nur für einen Moment“, die neueste Single aus Busses aktuellem Album „Applaus für dich“ (VÖ: Juli 2014), wird am 04. September bemustert.

Standardrezepte und Formeln haben Uwe Busse noch nie interessiert – das unterstreicht er auch dieses Mal. Ganz ruhig und episch hebt „Nur für einen Moment“ an, bis das Arrangement plötzlich doch gewaltig Fahrt aufnimmt, von einem zeitgenössischen Dance-Beat vorangetrieben wird und sich mit jedem Refrain weiter in die Höhe schraubt. „Schließ einfach die Augen und hör dieses Lied“, empfiehlt Busse, dessen Worte selten so zuversichtlich und optimistisch klangen wie hier: „Irgendwo auf der Welt/wartet das große Glück/irgendwann, irgendwie auch auf dich/gib nicht auf/geh deinen Weg/ein Traum wird wahr/wenn du ihn lebst/wenn du fest dran glaubst/wird das Wunder geschehen“. Man vertraut ihm einfach, dass der Wind sich drehen, die Erde stehenbleiben, ein Liebespaar sich finden wird – weil diese Mischung aus Epischem und Eingängigem einfach sofort unter die Haut geht.

Sein Name steht seit geraumer Zeit für ergreifend-ehrlichen Schlagersound mit bewegenden Texten, eingängigen Pop-Momenten und spannenden Arrangements: Nachdem Uwe Busse von 1981 bis 2003 eine schier endlose Hitserie für andere Künstler komponiert hatte – nach G.G. Anderson, dem er den ersten Hit „Mama Lorraine“ auf den Leib schrieb, unter anderem auch für Roland Kaiser, Mireille Mathieu, Roger Whittaker, Rex Gildo, Audrey Landers, Bernd Clüver, Engelbert, Thomas Anders, Roy Black und Die Flippers –, trat der gebürtige Westfale erst recht spät, vor gut zehn Jahren, mit seinem Solodebüt „Ich habe einen Traum“ selbst ins Rampenlicht. Seither präsentiert Busse seine stets lebensnahen Texte über zeitgemäß-eingängigen Produktionen aus der eigenen Feder und kann inzwischen auf neun Soloalben zurückblicken. Als Solokünstler, Autor, Komponist und Produzent verkaufte Uwe Busse, der zwischen Bad Arolsen und Mallorca lebt und sich tatkräftig als Botschafter für die Stiftung Lebenshilfe NRW engagiert, seit Anfang der Achtziger über 20 Millionen Tonträger und gewann rund 40 Gold- und Platin-Auszeichnungen sowie eine Goldene Stimmgabel.

Quelle: Telamo