RSF

Meine Stars - Meine Musik | Schlager - Volksmusik - Discofox - Oldies - Pop | Neuheiten - Events - News

Freitag, 6. November 2015

Fenders - Ich mach die Augen zu (Album)

Fenders - Ich mach die Augen zu (Album)Deutschsprachige Musik aus Dänemark; Die Dänen kommen - Die „Fenders“ sorgen für frischen Wind - Skandinavische Band begeistert mit Schlager-Pop. In ihrer Heimat sind die „Fenders“ seit vielen Jahren eine feste Größe im Showgeschäft. Jetzt wollen die vier sympathischen Skandinavier auch den deutschen Musikmarkt aufmischen. Mit ihrer EP „Ich mach‘ die Augen zu“ legen sie einen ersten Happen vor, der Appetit auf mehr macht.

Bei der „Stauferkrone“, dem internationalen Schlagerwettbewerb im baden-württembergischen Göppingen, sorgten die „Fenders“ für Aufsehen. Die Jury zeigte sich von dem eingängigen Schlager-Pop so beeindruckt, dass es die Dänen auf den vierten Platz setzte.

Der Auftritt bei dem Wettbewerb sollte für die „Fenders“ der Auftakt zu ihrer Karriere in Deutschland sein. Im Gepäck hatte sie auch eine brandneue EP mit acht Titeln in deutscher Sprache. Zweifellos tragen alle Titel die Handschrift von Anders Tind, der sie zusammen mit P.B. Andersen und Joern Hansen komponierte. Die Texte stammen von dem österreichischen Erfolgs-Produzenten Walter Wessely ebenso wie von Marion Thomasius.

Die „Fenders“ spielen frischen Schlager-Pop und singen von Liebe, Treue und Trennung. Da mögen sich viele (Liebes-)Paare in den Liedern wiederkennen. Überzeugend die Stimme von Anders Tind, der die „Fenders“ unverwechselbar macht. Der Musiker, der in Dänemark auch schon mit anderen Formationen Erfolge feierte und mehrfach im dänischen Finale des Grand Prix d’Eurovison (Heute: Eurovision Song Contest) stand, sowie 1987 in Brüssel beim internationalen Wettbewerb auf den fünften Rang kam, begann seine Karriere als 14-Jähriger mit einem Auftritt seiner Band in einer Kirche. Seit dem Abitur arbeitete Tind, als Kind eines Lehrerehepaares in Südschleswig geboren, als Berufsmusiker, machte aber auch eine Ausbildung zum Fremdsprachenkorrespondent. 1980 stieß Tind zu der einige Jahre zuvor gegründeten Band „Fenders“ und mit ihm machte sich die Gruppe in ihrer Heimat einen Namen.

Quelle: Musekater sound&music

1 Kommentar:

  1. Danke für die Veröffentlichung. Gerne auf Wunsch weitere Infos der Fenders über info@musekater.de erfragen.

    AntwortenLöschen