RSF

Meine Stars - Meine Musik | Schlager - Volksmusik - Discofox - Oldies - Pop | Neuheiten - Events - News

Samstag, 7. Mai 2016

KENAY - Violett

KENAY - Violett„Viele Leute reagieren strange, sobald sie das Wort Pop hören – dabei kann Pop richtig gut gemacht sein. Wo sonst gibt es Refrains, die so viele Menschen berühren?“, fragt KENAY und schaut einen mit Augen an, die keinen Zweifel daran lassen, dass der 27-Jährige mit Herz und Seele dabei ist. Der Weg beginnt im Nordpfälzer Bergland. Außer seinem paradiesischen Elternhaus, wie er es beschreibt, mit einem Klavier geht nicht viel. Als Sohn eines Musiklehrers kommt er...

aber schon früh mit Musik in Berührung und besucht ein Musikinternat. Schnell ist allerdings Eminem cooler als Notenblätter und KENAY gründet seine erste Rap-Crew. Nach dem Abi zieht er nach Hamburg, wo er Teil des Produzenten-Kollektivs „Tracksetters“ wird und mit Sinch Beats für halb Rap-Deutschland bastelt. Sie landen u.a. zwei Produktionen auf „Xavas“, der Platin-LP von Kool Savas und Xavier Naidoo. Parallel kristallisiert sich aber auch heraus, dass KENAY mehr sein will. Er fängt an, Popsongs zu schreiben und veröffentlicht 2012 die EP „Yes We Ken“, auf der er Rap, Rock und Pop vereint. Bei Gigs als Support von Xavas und Chakuza präsentiert er auch neue Stücke wie „Violett“ und „Endlich angekommen“.

Mittlerweile hat KENAY sich endgültig für Pop entschieden, genauer gesagt für deutschsprachigen Poetry-Pop, der zwei Welten miteinander vereint. Die urbane Welt, aus der er ursprünglich kommt, mit dem Fokus auf Texten und Geschichten, und die Popwelt, in der er sie mit eindringlichen Melodien verbindet. Sein Debütalbum „ROT UND BLAU“ entstand in Zusammenarbeit mit Jem, der schon mit Künstlern wie Andreas Bourani, Lindenberg und Sasha arbeitete. „ROT UND BLAU“ spiegelt KENAYs Leben 100%

Quelle: Columbia

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen